Ups, wir haben Fashion geschrumpft

Blog Redaktion Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Ups, wir alle haben Fashion geschrumpft. Denn die weltweite Modeindustrie hat im Grunde ein ernüchterndes Jahr hinter sich. Nach dem Wachstum der Vorjahre erwirtschaftete Mode 2016 das schwächste Ergebnis seit der Finanzkrise 2009. Die Gewinnmarge der Branche stagniert so bei knapp zehn Prozent.

Besonders zu spüren bekamen das Modeunternehmen aus dem Luxus- und mittleren Segment. Aber Besserung ist in Sicht: Im kommenden Jahr wird ein durchschnittliches Umsatzwachstum erwartet.

Das sind die Ergebnisse des ersten Reports „The State of Fashion“, der die Entwicklung der Modeindustrie untersucht. Für den Report von Business of Fashion (BoF) und der Managementberatung McKinsey & Company wurden 450 Modeunternehmen analysiert sowie 140 Branchenexperten befragt.

„Wir erwarten, dass sich die Branche 2017 erholen wird. Viele Modeunternehmen haben inzwischen umfassend restrukturiert, was sich im kommenden Jahr auszahlen wird“, sagt Imran Amed, Gründer und Chefredakteur von BoF.

Ups, wir haben Fashion geschrumpft
Ups, wir haben Fashion geschrumpft

„Alle Marktsegmente – außer Discount – werden 2017 stärker wachsen. Im Bereich über dem Discount, dem sogenannten Value-Segment, erwarten wir mit drei bis vier Prozent an Wachstum eine besonders starke Entwicklung“, meint Achim Berg, Seniorpartner bei McKinsey und Experte für die Mode- und Luxusindustrie.

„Im Bereich der erschwinglichen Luxusmode erwarten wir sogar mehr als vier Prozent“, so Berg weiter. Diese Segmente profitieren von neuem Käuferverhalten: Mehr Kunden bevorzugen statt reiner Luxusmode erschwingliche Luxusmode, gleichzeitig greifen mehr Käufer zu Value statt Discount.

Na, dann geht es ja wieder bergauf und das Schrumpfen von Fashion ist bald vorbei…

Foto: Pixabay, CC0 Public Domain

Support   /   Newsletter