Ballade von Tissot: Automatik mit Unruh-Spirale

Blog Redaktion Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Tissot kommt gleich zum Start von 2017 mit einer Innovation: Denn erstmals stellt der Schweizer Hersteller mit der Ballade eine Uhr vor, deren Automatikwerk eine Unruh-Spirale aus Silizium beherbergt.

Bildergalerie (anklicken zum Vergrößern):

Das Werk arbeitet dank dieses speziellen, antimagnetischen Materials mit noch größerer Ganggenauigkeit. Bei Preisen um die 1.000,- Euro wird die Marke aus Le Locle im Kanton Neuenburg dem Anspruch gerecht, hohe Qualitäts- und Technikstandards zu erschwinglichen Preisen anzubieten.

Die in vier Herren- und drei Damenvarianten aufgelegte Tissot Ballade ist ab Mitte Januar 2017 erhältlich. Die Preise liegen, je nach Ausführung, zwischen 890,- und 1.050,- Euro.

Tissot Ballade
Tissot Ballade

Zum Hintergrund: Die Silizium-Spirale wurde in ein Powermatic 80 Werk mit bis zu 80 Stunden Gangreserve integriert. Dessen Präzision hat die Schweizer Kontrollstelle für Chronometer („Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres“, COSC) geprüft und zertifiziert.

Deswegen trägt die Uhr den Schriftzug „Chronometer“ auf dem Zifferblatt. Ballade von Tissot: Eine Automatik mit Unruh-Spirale…

Fotos: Tissot

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin