Benzin am Handgelenk: Uhr für Autokenner

Jana Möller Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Kürzlich bloggten wir über Sevenfriday, den Uhrenhersteller mit Sitz in Zürich, der für ganz individuelle Zeitmesser steht. Jetzt kommen Schweizer mit der S3/01, die durch ihre Formensprache einer geöffneten Motorhaube gleicht.

Wer also das Benzin nicht nur gerne im eigenen Blut sprudeln lässt, sondern auch am Handgelenk mit dem Charme von Geschwindigkeit und Gasdruck auftreten möchte, der kann sich eine Uhr für Kenner umbinden. Denn das Stück kombiniert optisch Motor und Chassis, der Blick erinnert an den Silentblock.

Sevenfriday S3/01
Sevenfriday S3/01
Sevenfriday S3/01
Sevenfriday S3/01

„Diese Uhr spricht Autokenner, Enthusiasten für Deisgn und Technikfans gleichermaßen an. Die S3/01 ist eine Uhr für Liebhaber von schnellen Automobilen sowie unkonventionellem Denken“, sagt Dan Niederer, CEO und Mitbegründer von Sevenfriday.

Das quadratische Gehäuse zeichnet sich durch ein offenes Uhrwerk und einen einzigartigen Animationsring aus. Die S3/01, deren Design also von einem industriellen Motor inspiriert wurde, enthüllt das moderne Innenleben, das das eingebaute Interface auf verschiedene Ebenen sichtbar aufteilt.

Sevenfriday S3/01
Sevenfriday S3/01
Sevenfriday S3/01
Sevenfriday S3/01

Das Silikonarmband mit roter Naht erinnert an einen Autogurt und vervollständigt den speedigen Style. Wer sich angesprochen fühlt, findet das coole Teil online auf sevenfriday.com.

Der Preis für Benzin am Handgelenk liegt bei knapp 1.400,- Euro.

Fotos: Sevenfriday

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin