Seit Ende letzten Jahres hat Basel-Stadt seine erste Gin-Destillerie. In einer kleinen Brennerei in der Aktienmühle entstehen in Handarbeit erstklassige Schweizer Gins. Unter der Marke Nginious kreiert und brennt Gründer Oliver Ullrich einzigartige Craft-Gins.

#Anzeige

Und zwar vom charaktervoll-starken Swiss Blended Gin über den Smoked und Salted Gin bis zum Vermouth Cask Finished Gin, dem weltweit ersten Gin, der im Wermutfass reifen darf. Und allen ist eines gemeinsam: Es sind Gins für Genießer, die das Besondere suchen.

„Für mich ist Nginious immer wieder neu, etwas, was vor uns noch niemand gemacht hat. Das macht uns aus und hebt uns ab aus der Masse der Ginhersteller“, erklärt Ullrich das Prinzip. Und das macht sich bezahlt: In der ersten Zeit noch als Geheimtipp gehandelt, ist die Marke den Kinderschuhen inzwischen entwachsen.

Nginious, Basel, Schweiz
Nginious, Basel, Schweiz

Der Schweizer Ginhersteller vertreibt seine Gins weltweit erfolgreich in 15 Ländern. Begonnen hat alles im Sommer 2014 in Zürich, dann zog es Ullrich in Richtung alte Heimat. Jetzt hat Nginious in der Basler Aktienmühle ein würdiges Zuhause gefunden.

Das Herzstück bildet die neue Brennanlage „Fantastic Mr. Fox“. Den Besucher der rund 200 Quadratmeter großen Brennerei empfängt zunächst eine geräumige Bar, in der sämtliche Editionen gekonnt in Szene gesetzt sind. Daneben laden eine kleine Lounge mit zwei gemütlichen Chesterfield-Sofas sowie eine lange Degustationstafel zum Verweilen ein.

Nginious, Basel, Schweiz
Nginious, Basel, Schweiz

Besonders interessant für Besucher sind die 25 „Botanical-Kisten“. Sie erinnern an Teekisten und enthalten die Zutaten, aus denen der Gin hergestellt wird. Die Produktion der Produkte erfolgt in der Liquid Spirit Distillery durch die Ullrich & Co. Spirit Production & Consulting, mit Sitz in Basel.

Inhaber sind Oliver Ullrich und seine Frau Iris Menne-Ullrich. Weitere Informationen zu diesen Drinks finden Interessierte unter nginious.ch.

Fotos: Nginious

Rubriken: Accessoires