BMW M4 GTS: King of the Ring

Mario-Roman Lambrecht Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

BMW lässt mit dem neuen M4 GTS den Dicken raushängen. Okay, das ist ungerecht. Der Renner ist wegen einer kräftigen Carbon Kur – sowohl im Interieur als auch im Exterieur – mit seinem Leistungsgewicht (drei Kilo pro PS) sowie seinem Gewicht (1,5 Tonnen) bestimmt kein Dickerchen.

BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)

Eher ein reinrassiger Athlet. Unter der Haube warten 500 aufgeladene Reihensechser Pferde darauf, bis zu 600 Newtonmeter an Drehmoment auf die „Michelin Pilot Sport Cup 2“ Pneus zu feuern. Damit geht es samt 7-Gang M-Doppelkupplungsgetriebe in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Erst bei 305 km/h ist Schluss mit lustig.

BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)

Aber nur auf Zwang, denn eigentlich könnte er noch ein wenig, bevor ihm die Puste ausgeht. Das reicht allerdings aus, um die legendäre Nordschleife in gerade mal 7:28 Minuten zu umrunden. Für ein optimales Rennsport Erlebnis lassen sich die Komponenten – wie der dominante Heckspoiler oder das Gewindefahrwerk – perfekt auf die jeweils angepeilte Rennstrecke justieren.

BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)
BMW M4 GTS (2016)

Mag man es noch sportlicher, greift man zum Clubsport Paket mit Überrollbügel, Vordersitzen in „Acid Orange“, 6-Punkt Gurten und Feuerlöscher. Wer den „King of the Ring“ für um die 143.000,- Euro haben will, sollte so schnell sein wie das Fahrzeug selbst.

Also eigentlich gewesen sein, meinte ich natürlich. Denn der BMW M4 GTS ist auf gerade mal 700 Exemplare weltweit limitiert und bereits zum Start komplett ausverkauft…

Fotos: BMW

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin