Schön mit dem eigenen Abarth über die Rennstrecke brettern und dazu noch die Fahrischerheit erhöhen. Das konnten Besitzer der sportlichen Modelle am gestrigen Sonntag auf dem Hockenheimring erleben.

#Anzeige

Initiator des „Abarth Day“ ist der offizielle Fanclub „The Scorpionship“, der mit diesem Jahrestreffen durch sieben Länder tourt. Das Event in Hockenheim war also ein Pflichttermin für die deutschen Fans der Marke mit dem Skorpion-Wappen.

Der Abarth Day 2017 am Hockenheimring
Der Abarth Day 2017 am Hockenheimring

Dort trafen 600 Besucher auf rund 250 Besitzer eines Abarth, die mit ihren sportlichen Fahrzeugen unter Anleitung professioneller Instruktoren verschiedene fahraktive Übungen absolvierten. Außerdem standen Testfahrten mit den aktuellen Serienmodellen auf dem Programm.

Bei verschiedenen Wettbewerben konnte man sein fahrerisches Können unter Beweis stellen oder eine Ausfahrt im Drift-Taxi unternehmen. Auch vor Ort: Paul Janke. Der TV Darsteller ist bekennender Abarth-Fahrer und zeigte sich begeistert.

„Die Autos auf der Rennstrecke zu erleben, ist etwas anderes als im Stadtverkehr von Hamburg oder Palma de Mallorca. Hier kann man die Performance der Flitzer mal richtig einordnen“, meinte der Hamburger zu „Shots“.

Dann stattete Paul Janke auch Ferrari kurz einen Besuch ab. Denn die Marke hielt zeitgleich ihren „Ferrari Day“ am Hockenheimring ab. Somit gab es für die Fans italienischer Automobile reichlich etwas zum Bestaunen…

Fotos: LaPresse

Teilen:Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on LinkedIn
Rubriken: Cars Events