Interview: Abenteurer offroaden bis zum Nordkap

Shots Magazin Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Jonas Hermann, Robin Bugdahn und David Holzmann von Jvgnd Stijl ließen sich jetzt auf ein Allrad-Abenteuer ein. Und fuhren mit einem Jeep Renegade auf Kumho Reifen in 8.000 Kilometern über kleine Schotterstraßen, gewaltige Berge oder mondähnliche Flächen zum Nordkap.

Kumho stattet den Renegade in der Erstausrüstung mit dem Crugen Premium KL33 in den Größen 215/60R17 100V XL und 225/55R18 98H aus. Zweites Fahrzeug der Offroad-Clique war ein Jeep Wrangler.

„Jvgnd Stijl“ ist eine Gruppe von Grafikern, Designern, Fotografen und Mechanikern. Hier lesen Sie ein kleines Interview zum Norwegen-Trip.

Jvgnd Stij, Jeep, Kumho
Jvgnd Stij, Jeep, Kumho

Jonas, wie viele Kilometer seid Ihr auf eurer Reise durch Norwegen im Jeep und auf Kumho Reifen gefahren?

Wir sind in Frankfurt gestartet und haben uns immer weiter Richtung Norden gekämpft. Eine richtige Route hatten wir im Vorfeld nicht geplant: Wir wollten einfach so weit nördlich fahren, bis es nicht mehr weiterging. Unser Ziel also: Das Nordkap.

Wir sind mit der Fähre in Dänemark nach Schweden übergesetzt und haben dann an der norwegischen Küste die windige Straße immer gen Norden genommen. Auf der Rückweg sind wir über das Dreiländereck Schweden, Finnland und Norwegen an der schwedischen Ostküste zurückgebraust. Das ging wesentlich schneller, als die kleinen Straßen in Norwegen zu fahren. Insgesamt waren wir so circa 8.000 Kilometer unterwegs.

Jvgnd Stij, Jeep, Kumho
Jvgnd Stij, Jeep, Kumho

Jonas, tausende Kilometer – gab es denn keine Probleme?

Ehrlich gesagt, ich habe mir über die Reifen gar keine Gedanken gemacht. Das heißt, es gab keine Probleme und wir konnten uns jederzeit auf sie verlassen. Der Reifen hat uns sicher über Stock und Stein zu den abgelegensten Plätzen und die steilsten Pässe hinauf gebracht.

Mehr kann ich dazu nicht sagen. Aber ich denke, das ist wohl das höchste aller Komplimente. Wir konnten unsere Reise sorgenfrei genießen.

Jvgnd Stij, Jeep, Kumho
Jvgnd Stij, Jeep, Kumho

Demnächst sollen die Macher von „Jvgnd Stijl“ eine Reise nach Asien planen, die Mongolei ist wohl schon im Gespräch. Da dürfte es dann wieder im Jeep ab Frankfurt mit Kumhos auf Schotter sowie Asphalt gehen…

Fotos: Kumho

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin