Mit PayPal tanken

Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

PayPal ist vor allem für hohe Kosten bekannt. Der Online-Zahldienst, der durch Ebay richtig groß wurde, zieht sich bei jeder Transaktion einen satten Anteil an Gebühren ab.

Nun gut, online kann man damit viele Dinge bezahlen und es scheint deswegen praktisch zu sein, weil Geldbeträge schnell zwischen PayPal-Mitgliedern übermittelt werden. Ansonsten hat der Bezahldienst bei vielen Verbrauchern ein recht schlechtes Image.

Viele Betrügereien von unseriösen Nutzern machen die Runde, Kunden berichten im Web unfassbar zahlreich von eingefrorenen Konten. PayPal ist irgendwie ein großes Online-Unternehmen, dessen Handlungen manchmal stutzig machen.

Als Endverbraucher wirkt diese Firma nicht richtig greifbar und ebenso wenig transparent. Empfohlen sei dazu auch der lesenswerte Beitrag der IT-Kanzlei München: Brauchen wir PayPal?

Tanken an der Shell
Tanken an der Shell

In der Offline-Welt da draußen fehlte PayPal bisher sowieso die sinnvolle Nutzbarkeit. Das soll sich nun ändern. Und zwar ausgerechnet durch Shell, den Giganten der Tankstellen. Die beiden Unternehmen bieten mobiles Bezahlen mit dem Smartphone an der Zapfsäule an.

Shell? Die Marke ist mit ihren Shops für Deutsche so etwas wie die Mutter aller Tankstellen, das entspannteste Tankerlebnis und ein Ort, an dem man sich als Autofahrer gerne aufhält und noch ein wenig shoppt.

Über die Shell-App können Kunden jetzt ihr Handy via SmartPay mit PayPal verbinden. So ist nach Identifikation, Lokalisierung sowie Eingabe einiger Daten das Tanken an ausgewählten Zapfsäulen in Berlin und Hamburg möglich.

Shell, SmartPay, PayPal
Shell, SmartPay, PayPal

Der deutschlandweite Rollout dieses Services ist laut Presseerklärung für das vierte Quartal 2017 geplant. In der Meldung lassen die Partner sich gegenseitig Komplimente zukommen. Mit PayPal bei Shell zu tanken, das ist für Nutzer des Online-Bezahldienstes sicherlich bequem und zeitsparend.

Bleibt nur zu hoffen, dass nicht genau in dem Moment des Tankvorganges das PayPal-Konto – wie oft aus unerklärlichen Gründen – an der schönen Shell-Tanke eingefroren wird…

Fotos: Patrick Lux, Shell (2), Mario-Roman Lambrecht (1)

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin