#Test Peugeot 308 GTi: Löwe im Dauerregen

Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Manchmal macht einem das Wetter einfach einen Strich durch die Rechnung. So wie beim Peugeot 308 GTi. In den Tagen, als uns der französische Renner zur Verfügung stand, war frühlingshafter Dauerregen angesagt. Foto-Shooting? Vergessen Sie’s.

Performance-Check bis auf den letzten Gastritt? Keine Chance. Nicht mal nachts war es trocken. Okay, es gab die eine oder andere regenfreie Stunde an den entsprechenden Tagen, aber diese Zeit reicht ansonsten gerade mal aus, um zur Shooting-Location zu cruisen und das Equipment aufzubauen.

Was bleibt also übrig? Ein paar Smartphone-Shots und die gewonnen Erkenntnisse über den Kompakten der Löwenmarke. Denn selbst bei Dauerregen kam die Sportlichkeit des Peugeot 308 GTi gut rüber. Tritt man allerdings bei zuviel Feuchtigkeit zu sehr aufs Gas, können die Gummis auf der Vorderachse schon mal leicht die Haftung verlieren.

Aber eine klitschnasse Straße sollte eh nicht das Terrain sein, wo für Straßenfahrer der Spaß an einer Leistung von 272 PS im Vordergrund steht. Wer beschleunigt bei diesen Wetterverhältnissen schon in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h? Ansonsten zeichnet sich der in Rot-Schwarz kriegsbemalte Renner allerdings durch positive Fahrerlebnisse, eine angenehme Haptik sowie gute Bedienbarkeit aus.

#GutenMorgen #Peugeot #308 #GTI 🚗💥 #308GTI #Performance #Test #Hamburg @marioroman_pictures

Ein Beitrag geteilt von Shots Magazin (@shotsmagazin) am

Überhaupt, diese Optik. Der GTi zeigt, was er hat. Neben der einmaligen Lackierung fallen sofort die 19 Zöller samt roten Bremssätteln, das abgesenkte Fahrwerk und die zwei Endrohre ins Auge. Hier wird ganz nonchalant nicht mit sportlichen Reizen gegeizt.

Ein unschlagbarer Vorteil des Wetters: Der Verbrauch war richtig niedrig. Wir lagen unter der durchschnittlichen Herstellerangabe von 6,0 Litern. Bleibt anzukündigen, dass wir dem Peugeot 308 GTi erneut auf den Zahn fühlen werden – und zwar dann, wenn die Sonne dauerhaft da ist.

Denn diesem Löwen gefällt kein Dauerregen…

Fotos: shots.media

Support   /   Newsletter