Der Bundespresseball kann eine leicht verstaubte Veranstaltung sein, muss es aber nicht. Bei der gestrigen 66. Ausgabe im Berliner Hotel Adlon Kempinski war irgendwie noch der Schatten der gescheiterten Jamaika-Gespräche spürbar.

#Anzeige

Trotzdem ließen es sich die namhaften Politiker sowie andere prominente Gäste nicht nehmen, beim Feiern auf dem traditionellen Event, das es bereits seit 1951 gibt, eine heiße Sohle aufs Parkett zu legen.

Elke Büdenbender, Frank-Walter Steinmeier
Elke Büdenbender, Frank-Walter Steinmeier

Für Farbtupfer sorgte zum Beispiel auch Pepsi mit einer Bar. Denn die Macher von PepsiCo überraschten mit der außergewöhnlichen Idee und verwandelten das Brandenburgzimmer des Adlon in eine exotische Beach-Bar mit Drinks, bunten Farben sowie saftigen Palmen.

Bei dieser karibischen Lässigkeit kam Besuchern gleich wieder Jamaika in den Sinn – aber lassen wir das lieber. Als exklusive Softdrinkmarke war die Brausemarke in diesem Jahr jedenfalls erstmals offizieller Unterstützer des Bundespresseballs.

Annette Marberth-Kubicki, Wolfgang Kubicki
Annette Marberth-Kubicki, Wolfgang Kubicki

Und nicht nur deswegen hielt sich der Staub am Freitagabend in Grenzen. Die Impressionen der Karibik vom Bundespresseball sehen Sie hier in der Bildergalerie bei „Shots“

Vor Ort unter anderem gesehen: Elke Büdenbender, Frank-Walter Steinmeier, Annette Marberth-Kubicki, Wolfgang Kubicki, Christine Neubauer, Jose Campos, Annika Gassner, Tom Marks, Giovanni Zarrella, Inan Lima, Jette Joop, Vivien Pölzer, Robert Pölzer, Catrin Albold, Tom Albold, Jan-Henrik Scheper-Stuke und Guido Maria Kretschmer.

Bildergalerie:

#Anzeige

Fotos: Matthias Nareyek, Getty Images, PepsiCo