Frische Ideen für bessere Geschäfte: Die Nordstil in Hamburg bietet Einzelhändlern eine Fülle an Produktneuheiten für Drinnen und Draußen. Für zusätzliche Inspiration sorgt das umfangreiche Rahmenprogramm der Messe mit Trend-Präsentationen, DIY-Workshops sowie Vorträgen zum Thema Marketing, Social Media oder Point of Sale-Gestaltung.

#Anzeige

Wer auf der Suche nach ungewöhnlichen Accessoires ist, sollte unbedingt die regionalen Ordertage Hamburg besuchen: 970 Austeller bieten Fachhändlern hier vom 13. bis 15. Januar 2018 eine unvergleichliche Auswahl schöner Dinge. Davon kommen 811 Aussteller aus dem In- und 159 aus dem Ausland. Händler finden auf elf Hallenebenen ein reiches Produktsortiment aus den fünf Bereichen Stil & Design, Haus & Garten, Geschenke & Papeterie, Schmuck & Mode, Küche & Genuss sowie Entspannung & Pflege.

Ordern können sie beispielsweise Wohnaccessoires in angesagten Motiven und Farben, schöne Papiere und Hefte, Geschenke für Kinder, feine Gewürze, Marmeladen und Weine, trendigen Schmuck, erlesene Seifen und Lotionen, DIY-Produkte, Vintage sowie alles für die jahreszeitliche Dekoration.

Nordstil in Hamburg: Große Auswahl
Nordstil in Hamburg: Große Auswahl

„Die Nordstil ist ein idealer Ausgangspunkt für den Einzelhandel im Norden, denn hier findet er eine große Auswahl an Produkten für sein Frühjahrs- und Sommergeschäft. Und das gleich zu Beginn des Geschäftsjahres“, erklärt Binu Thomas, Leiter Nordstil.

„Die Nordstil ist in Hamburg als die regionale Ordermesse für den ganzen Norden etabliert. Sie ist seit vielen Jahren Treffpunkt besonders für den kleinteiligen Handel. Die Individualität des norddeutschen Einzelhandelsangebots wird auf der Nordstil maßgeblich mitgestaltet“, erklärt Brigitte Nolte, Geschäftsführerin des Hamburger Handelsverband Nord.

Nicht nur das breite Produktangebot, auch das Rahmenprogramm der Nordstil macht die Messe so besuchenswert: Das Nordstil Forum in Halle B1.0 etwa hält mit Vorträgen, Trend-Präsentationen und Workshops kostbare Tipps zur Steigerung des Abverkaufs bereit. Auch die Gestaltung des Point of Sale, Content Marketing und Kommunikation sind Themen.

Mit spannenden Impulsen werden Besucher auf der Nordstil Kreativ in Halle A3 versorgt: Hier können Händler innovative Produkte in Hinblick auf die eigene Zielgruppe testen. Der Bloggerstand der Initiative BlogUps in Halle A1 Stand C 60 bietet Interessierten die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Bloggern auszutauschen und zu erfahren, welche Vorteile eine Zusammenarbeit mit diesen Influencern bringen kann.

Nordstil in Hamburg: Große Auswahl
Nordstil in Hamburg: Große Auswahl

Händler mit Kunden, die Außergewöhnliches lieben, werden im Nordlichter-Areal fündig – die Produkte der zumeist jungen Designer und Manufakturen warten mit ungewöhnlichen Materialien und Verarbeitungstechniken auf. Ebenfalls in der Halle A4 inspirieren zwölf Markenhersteller im Village mit ihren ausgefallenen Ideen rund um die Point of Sale-Dekoration.

Weine und Spirituosen kosten und ordern können Besucher der Nordstil bei Buddelhelden in Halle B1.0. Ein spannender Mix, den sich kein Händler entgehen lassen sollte…

#Anzeige

Fotos: Nordstil, Messe Frankfurt, Jean-Luc Valentin