Es ist schon etwas Besonderes, auf das Konzert eines Superstars zu gehen. Dieses leichte Kribbeln und die Vorfreude, die sich dann in Zufriedenheit pulverisieren, wenn man den Act endlich auf der Bühne sieht, ist immer wieder ein schönes Feeling.

#Anzeige

So geschehen am letzten Freitag in der Hamburger Elbphilharmonie. Denn dort gab sich die britische Sängerin Rita Ora (27) die Ehre. Und auch für die Künstlerin, die weltweit bereits zahlreiche Chart-Erfolge samt Platin- oder Gold-Status feierte, schien der Auftritt in der Hansestadt eine Abwechslung im oft eintönigen Tour-Leben eines Stars zu sein.

Rita Ora in der Elbphilharmonie
Rita Ora in der Elbphilharmonie

Das lag wohl erstens an der Location, die eher für gesetzte Klassik bekannt ist. Und zweitens am Anlass, bei dem es um einen guten Zweck ging. So postete sie vor dem Gig auch mehrere Stories bei Instagram, was in dieser zahlreichen Form wirklich ungewöhnlich ist.

Möglich machte dies der YouTube-Kanal „Channel Aid“ der „FABS Foundation“. Mit Hilfe von bekannten Influencern sammelt die Stiftung nämlich Spenden für Soziales. Die Gelder fließen dann in Projekte für Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit Behinderungen in Deutschland.

Fabian Narkus, Rita Ora
Fabian Narkus, Rita Ora

Für das Warm-Up auf der Bühne sorgten erstmal Constantino Carrara, Nicole Cross und Max mit unterschiedlichen Performances, bevor die Britin endlich dran war. Zwischen ihren Songs, die die Konzertbesucher zum Tanzen und ebenfalls zum Mitsingen animierten, so wie bei ihrer Hommage an George Michael mit dem Lied „Freedom“, schwärmte sie von der Location.

„Die Elphi sei so intim wie ein Wohnzimmer. Bring‘ mir mal jemand einen Tee oder einen Wodka-Tonic.“ Mit ruhigen Tracks zeigte die sonst eher explosive Ora ebenfalls ihre sensible Seite und unterstrich ihren Support für Channel Aid als „großartiges Charity Projekt“. Sie holte sogar Veranstalter und Ideengeber Fabian Narkus (28) auf die Bühne.

So verfolgten dann auch mehrere tausend User die Show auf YouTube. Nach dem Konzert ging es für Gäste und Sponsoren per Barkasse und Audi-Shuttle zur legendären Fischauktionshalle. Dort wurde bei der offiziellen After-Show-Party bis in die frühen Morgenstunden der Auftritt von Rita Ora gefeiert.

Kribbeln und Vorfreude steigen übrigens jetzt schon wieder ganz leicht an. Denn zum 2. Juli 2018 holt „Channel Aid“ Deutschrapper Cro (27) nach Hamburg. Ebenfalls in die Elbphilharmonie.

#Anzeige

Fotos: Channel Aid, Claudia Schulz

Rubriken: Events Ladies