Rianista’s Revolution: Das war das Motto der Fashion Show auf der #MBFW, die Riani gestern Abend in Berlin abfeuerte. Das Thema soll für eine Neuinterpretation der Mode stehen. Und im E-Werk ging es künstlerisch gestaltet ab.

#Anzeige

Die Kollektion und die Show standen im Rahmen der Kunst und zeigten urbane Mode für starke Frauen. „Wir wollen etwas tun, das sich sonst vielleicht keiner traut. Eines aber bleibt gleich: Wir wollen mit unserer Fashion Show unterhalten und inspirieren“, meinte Martina Buckenmaier, CEO des Unternehmens.

Franziska Müller, Anuthida Ploypetch und andere Models
Franziska Müller, Anuthida Ploypetch und andere Models

Modisch, contemporary und clean – so präsentierte sich die neue Riani Kollektion. Natürlich schöne Mädchen, deren persönlicher Look mit einem Nude Make-Up und Hairstyle unterstrichen wurden, zeigten bei lässigen Beats die neuen Trends.

Die Winterkollektion ist inspiriert von der Kunst, ihren Farben und Formen. Kreidige Pastellfarben oder intensive Töne – die Palette ist vielfältig. Mittendrin performte Bausa als musikalisches Highlight seinen Hit „Was Du Liebe nennst“.

Bausa
Bausa

Vor Ort gesehen: Martina Buckenmaier, Maren Behringer, Franziska Müller, Natalia Wörner, Lisa Tomaschewsky, Rebecca Immanuel, Christine Neubauer, Luna Schweiger, Sofia Tsakiridou, Bausa, Anuthida Ploypetch, Xenia Overdose, Anna Sharypova, Aylin König, Jana Ina, Giovanni Zarrella, Rebecca Mir, Massimo Sinato, Grace Capristo, Tanja Bülter, Charlotte Würdig, Jacqueline Mikuta, Maren Wolf, Paola Maria, Viktoria Rader, Annette Weber, Laura Noltemeyer und Anna Maria Damm.

Bildergalerie:

Fotos: Alexander Körner und John Phillips, Getty Images, MBFW