Aloha ʻOe

Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Hawaiihemden galten lange als out, doch dieses Jahr bringen gleich mehrere Designer das blumige Muster wieder in Mode.

Das italienische Label Dsquared2 verleiht dem klassischen Hawaiihemd einen rockigen Schliff, indem die Designer-Brüder Dean und Dan Caten die bunten Oberteile mit Leo-Print sowie schwarzem Leder kombinieren.

Dieser Stilbruch mag auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig sein – doch die Mischung aus Urlaubsmotiven und Rocker-Style sorgt für einen unverwechselbaren Hingucker-Look. Nichtsdestotrotz ist dieser Style eher was für Mutige.

Paris Men’s Fashion Week Spring/Summer 2018: Ein Model im Hawaiihemd auf dem Laufsteg während der Paul Smith Show

Wer keine Angst vor Farben hat, findet bei Paul Smith genau den richtigen Hawaiihemd-Look.

Kombiniert mit einer pinken Hose und grünen Schuhen sowie trendigen Accessoires wie Sonnenbrille, Kette, Gürtel und kleinen Anhängern überzeugt dieses Outfit durch seine farbenfrohe Auffälligkeit. Gerade Männer mit einem dunkleren Teint können diesen Style hervorragend tragen.

Es geht aber auch durchaus etwas dezenter, wenn es um Hawaiihemden geht. Louis Vuitton beweist in seiner aktuellen Kollektion, dass das bunte Hemd auch der farbliche Höhepunkt eines Outfits sein kann.

Die restlichen Kleidungsstücke sind bewusst schlicht und einfarbig gewählt, um den Look nicht zu sehr zu überladen. Durch diesen Kniff kommen die tollen Farben des Key Piece besonders schön zur Geltung.

Für Anfänger sicherlich die beste Option – viel Spaß beim Stylen!

Fotos: Fashion by ddp images

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin