Jimmy Choo: Ich designe wie ein Architekt

Shots Magazin Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Wer ist eigentlich Jimmy Choo (56)? Wir haben die Background-Infos. Der Schuhdesigner, eigentlich Jimmy Chow, wurde 1961 in Malaysia geboren. Auch sein Vater war Schuhmacher und zeigte ihm schon früh das Handwerk. Bereits mit elf Jahren entwarf der junge Jimmy seinen ersten Schuh.

Von 1982 bis 1984 besuchte er das Londoner „Cordwainers Technical College“, wo er auch Kurse im Schuhdesign belegte. Anschließend arbeitete Choo für eine Schweizer Schuhfirma, bis er 1986 seinen ersten eigenen Laden in London eröffnete, der rasch erfolgreich wurde.

Jimmy Choo
Jimmy Choo

Für seine hochwertigen und -preisigen Modelle verwendete er nicht nur Leder, sondern experimentierte zum Beispiel auch mit Python- und Fischhaut. Die Schuhe zeichneten sich durch elegante Linienführung und modernes Design aus. Auch Tamara Mellon, die Accessoire-Redakteurin der britischen „Vogue“, wurde auf Jimmy Choo aufmerksam.

Sie stellte seine Kreationen 1988 in einem achtseitigen Vogue-Special vor und beauftragte den Designer, der bis zu diesem Zeitpunkt weiterhin nur wenige Schuhe pro Woche von Hand herstellte, mehrmals mit der Anfertigung von Modellen für ihre Shootings.

Jimmy Choo
Jimmy Choo

1996 konnte Mellon Choo überreden, mit ihr ein Unternehmen für Ready-To-Wear-Schuhe zu gründen: Die „Jimmy Choo Ltd.“. Sie selbst wurde Geschäftsführerin, Choo zeichnete sich als Schuhdesigner verantwortlich und Sandra Choi, die Nichte seiner Frau, als Creative Director.

Rasch entwickelte sich das Label zu einer Marke mit hohem Wachstumspotenzial. Doch 2001 trat Choo aufgrund von Uneinigkeiten seine Anteile des erfolgreichen Unternehmens an „Equinox Luxury“ ab, deren CEO neue Boutiquen eröffnete und das Sortiment um Lederaccessoires und Handtaschen erweiterte. Jimmy Choo selbst konzentrierte sich fortan auf die Couture und designte maßgefertigte Damenschuhe für die „Jimmy Choo Ltd.“.

Jimmy Choo
Jimmy Choo

Die luxuriösen Schuhe werden regelmäßig von Stilikonen wie Victoria Beckham und Jennifer Lopez getragen; auch Prinzessin Diana setzte auf seine Modelle. Einem breiten Publikum wurde die Marke durch die Serie „Sex And The City“ bekannt. Auch in Songs, Filmen und weiteren Serien wird das Label namentlich erwähnt und steht inzwischen als Synonym für hochwertige Schuhmode.

Sowohl in England als auch Malaysia wurde Choo für seine Dienste ausgezeichnet. 2011 erwarb die „Labelux Group GmbH“ das Kultlabel Jimmy Choo für die stolze Summe von 570 Millionen Euro.

Jimmy Choo
Jimmy Choo

Jimmy Choo lebt mit seiner Frau und Tochter in London und arbeitet dort wieder in einem kleinen Laden. Hier bildet er auch ausgewählte Schüler in der Kunst des High-End-Schuhdesigns aus. Er fertigt aktuell weiterhin handgemachte Modelle an.

Jimmy Choo, berühmtes Zitat: „Ich designe wie ein Architekt. Es ist eine wunderbare, unverwechselbare Kunst und Schuhe sind wie das Fundament. Wenn das Fundament nicht richtig ist, steht das Gebäude nicht gerade. Und wenn die Balance einer Frau nicht stimmt, dann stimmt nichts.“

Quelle: fashionpress.de / Fotos: BMCL, shutterstock.com (1), Wikimedia Commons, 2.0 Generic, Lawrence Wang (1), 3.0 Unported, Clotee Pridgen (1) & Arroser (1)

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin