Clint Eastwood passt so gar nicht zu Damenmode. Allerdings machte er ein spezielles Kleidungsteil weltberühmt. Denn als der Schauspieler in den 1960er Jahren in seinen knallharten Western Streifen wie „Für eine Handvoll Dollar“ oder „Zwei glorreiche Halunken“ einen Poncho trug, setzte er damit einen Trend, der in der Mode bis heute immer wieder zurückkehrt.

#Anzeige
Poncho, Eric Bompard, Herbst / Winter 2016 Kollektion
Poncho, Eric Bompard, Herbst / Winter 2016 Kollektion

Der leichte Mantel, eigentlich ein Stück Tuch mit Schlitz, das über den Kopf angezogen wird, steht nun auch durch „Eric Bompard“ wieder im Blickpunkt. Das französische Kaschmir Unternehmen zeigt den Poncho als Trend für die Herbst / Winter 2016 Kollektion.

Poncho, Eric Bompard, Herbst / Winter 2016 Kollektion
Poncho, Eric Bompard, Herbst / Winter 2016 Kollektion

Bei Bompard ist der Poncho ein lebendiges Accessoire. Ob schlicht, mit Glitzer oder romantisch: Es sieht so aus, als ob er zu jeder Tagszeit willkommen ist. Ebenso wie Halstücher und Schals, die in allen Formen und Farben weiterhin angesagt bleiben.

Poncho, Eric Bompard, Herbst / Winter 2016 Kollektion
Poncho, Eric Bompard, Herbst / Winter 2016 Kollektion

In unseren Breitengraden wird der Poncho fast ausschließlich von den Ladies getragen. Das ist nicht in allen Ländern so. Clint Eastwood, dem mittlerweile 86-Jährigem, der nach den 1960er Jahren eine unglaubliche Karriere als Schauspieler und Regisseur hinlegte, sei dank…

#Anzeige

Fotos: Open2Europe