So langsam aber sicher können wir uns gedanklich schon mal von der Wintergarderobe verabschieden. Denn bald schon hängen die Frühjahrskollektionen in den Shops – und die Lust auf leichtere Styles steigt wieder an.

#Anzeige

Wir zeigen mit einfachen Tricks, wie die kommenden Trends schon jetzt getragen und vor allem auch geshoppt werden können. Denn viele Looks lassen sich, wie von fashionpress.de verkündet, auch mit Teilen aus den Herbst- und Winter-Kollektionen ganz einfach nachstylen.

Neu kombiniert: Kuschelig bis frühlingshaft
Neu kombiniert: Kuschelig bis frühlingshaft

Ein neuer Blick auf die eigene Garderobe kann Wunder bewirken. Manchmal kann es helfen, einfach mal alles aus dem Schrank herauszuholen und sich neu inspirieren zu lassen, oder auch jemanden aus dem Freundeskreis zu Rate zu ziehen. Mit ein paar simplen Tricks können viele Teile neu gestylt werden.

Ein Basic-Outfit, zum Beispiel bestehend aus Lederrock und weißem Shirt, kann ganz einfach in zwei Richtungen kombiniert werden: Elegant und warm für einen klassischen Office-Tag mit Strickmantel und Schaftstiefeln. Oder im edlen College-Look mit goldfarbener Bomberjacke in Metallic-Optik, Socken und Schnürern.

Blumenkleider, die im Winter mit Strumpfhose und Boots getragen wurden, dürfen jetzt wieder leichter gestylt werden. Florale Prints waren, wie auch schon im Winter, auf den Frühjahr-Sommer-Schauen viel zu sehen. Auch auf der Berliner Fashion Week war der Trend stark vertreten. So zeigten zum Beispiel Laurèl und Malaikaraiss verschiedene Kleider mit farbenfrohen Prints.

Neu kombiniert: Kuschelig bis frühlingshaft
Neu kombiniert: Kuschelig bis frühlingshaft

Lederjacke und Metallic-Sneaker verleihen dem romantischen Stil eine sportliche Note mit einer Portion Extravaganz. Und noch ein anderer Trend bleibt: Weißer Denim – das helle Stöffchen passt sowieso besser zur wärmeren Jahreszeit. Wer seinen Strickpullover so langsam ablegen möchte, trägt dazu die Style-Allrounder Streifenshirt und Bikerjacke – auch diese beiden Evergreens bleiben uns noch eine Weile erhalten.

Manche Trends lassen sich ganz einfach nachahmen, ohne dass dafür etwas Neues gekauft werden muss. Asymmetrische- und One-Shoulder-Looks werden auch kommende Saison wieder alle Blicke auf sich ziehen. Was man dafür braucht? Eine simple Bluse genügt.

So geht’s: Einfach in den rechten Ärmel schlüpfen und den linken freilassen. Die mittleren drei Knöpfe der Knopfleiste schließen. Dann den linken Ärmel einmal rechts herum um den Körper wickeln und dann mit der freien Ecke vorn verknoten. Das funktioniert übrigens auch super mit einem Herrenhemd.

Neu kombiniert: Kuschelig bis frühlingshaft
Neu kombiniert: Kuschelig bis frühlingshaft

Um den Blick nicht von der freien Schulter abzulenken, mit schlichten Jeans kombinieren – High-Waist-Fits passen perfekt dazu. Auch in Sachen Taschen versprachen die Schauen eine große Vielfalt. Designer und Hersteller griffen die Trends mit auf und zeigten, was alles möglich ist.

Blumen-Prints und Streifen finden sich auf Taschen wieder, aber auch zarte Töne werden auf jeden Fall stark vertreten sein, nicht nur im Accessoire-Bereich. Was sie alle vereint, sind hübsche Anhänger und funkelnde Details.

#Anzeige

Quelle: fashionpress.de / Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain (1), Orsay (1), Freaky Nation (1), Joop (1)

Rubriken: Fashion Ladies