Trendige Transparenz

Jana Möller Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Transparente Röcke und Kleider sind eines der Fashion-Highlights in diesem Herbst! Klug kombiniert sind sie auch an kühleren Tagen tragbar und sehen einfach traumhaft aus!

London Fashion Week Spring/Summer 2018: Ein Model mit transparentem Rock in der Show von Ralph & Russo
London Fashion Week Spring/Summer 2018: Ein Model mit transparentem Rock in der Show von Ralph & Russo

Ein elfengleiches Aussehen verleihen die Designer von Ralph & Russo ihrem Model bei der London Fashion Week in diesem Herbst. Das bodenlange, fliederfarbene Kleid mit transparentem Rock lässt die Beine der Laufstegschönheit vollständig durchscheinen.

Ein Look für den großen Auftritt – und mit einem schicken Wollmantel auch jetzt wunderbar tragbar.

New York Fashion Week Spring/Summer 2018: Ein Model mit durchsichtigem Rock in der Show von Victoria Beckham
New York Fashion Week Spring/Summer 2018: Ein Model mit durchsichtigem Rock in der Show von Victoria Beckham

Victoria Beckham gestaltet den transparenten Rock etwas alltagstauglicher. Ein überlanges Karohemd wird zu dem durchsichtigen Bleistiftrock in Rosa kombiniert. Besonders raffiniert hierbei ist, dass der Übergang von Rock und Hemd gut sichtbar ist.

Da das Hemd hochgeschlossen ist, schafft es einen guten Ausgleich zum zeigefreudigen Rock – und lässt das Outfit nicht zu sexy wirken. Außerdem wärmt es bei kühleren Außentemperaturen.

Aber auch weniger gewagt lässt sich der tranparente Rock stylen. Mit einem trägerlosen Unterkleid kann er – obwohl alles Wesentliche bedeckt ist – dem Outfit eine sexy Note verleihen.

Wenn wie rechts im Bild das Oberteil besonders lang ist und der Rock nur dezent transparent, kann auch dies ein alltags- und bürotauglicher Look sein, wie Victoria Beckham in ihrer Spring/Summer 2018 Show in New York beweist.

New York Fashion Week Spring/Summer 2018: Kleid mit durchsichtigem Rock in der Show von Marchesa
New York Fashion Week Spring/Summer 2018: Kleid mit durchsichtigem Rock in der Show von Marchesa

Marchesa zeigt elegante Roben mit opulenten Blumenapplikationen oder aufwendiger Stickerei. Der untere Teil des Kleides ist dabei transparent und gewährt einen Blick auf die Beine der Models.

Durch geschickt gesetzte Mesh-Einsätze an der Taille sieht man auch hier ein bisschen Haut, aber nicht zu viel.

Doch nicht nur auf den Laufstegen, sondern auch auf der Straße sind inspirierende Outfits mit durchsichtigen Röcken und Kleidern zu finden.

Dabei zeigt sich besonders, wie kreativ die Modeliebhaberinnen den Trend herbsttauglich umstylen.

Street Style in London mit transparentem Spitzen-Kleid
Street Style in London mit transparentem Spitzen-Kleid

Ein Spitzenkleid im Meerjungfrauen-Cut, darunter ein signalroter Body und darüber eine gleichfarbige Fransen-Lederjacke? Ja, das geht und sieht sogar ziemlich stylish aus.

Durch die Länge wärmt das Kleid auch die Beine, der Body schützt mehr vor Unterkühlung als bloße Dessous und die Jacke schützt Arme und Rumpf vor Kälte.

Die „Sheer Hem“ ist eine besondere Form des transparenten Rockes. Sie steht für den durchsichtigen unteren Teil, genau genommen den Saum, der aber auch sehr viel breiter ausfallen darf.

Dies kann sich zum Beispiel in Form eines Lasercut-Musters oder Mesh-Einsatzes zeigen. Hauptsache, zwischen Knie und Knöchel wird es transparent.

Sara Moschini trägt in Mailand ein Kleid mit transparentem Saum
Sara Moschini trägt in Mailand ein Kleid mit transparentem Saum

Dieser transparente Saum kann auch unterteilt sein und sich mit dem normalen Stoffmuster des Kleides abwechseln. Die Head of Fashion der italienischen Grazia, Sara Moschini, kombiniert ihr Blumenkleid zu Oversize-Blazer und derben Boots, was einen tollen Bruch ergibt.

Selah Marley kombiniert ein feines Kleid mit alltagstauglichen Accessoires
Selah Marley kombiniert ein feines Kleid mit alltagstauglichen Accessoires

Besonders gewagt geht es Sängerin und Tochter von Lauryn Hill, Selah Marley, an. Nicht nur, dass sie zu ihrem feinen, komplett transparenten Kleid ganz gewöhnliche Accessoires wie eine derbe Lederjacke und weiße Sneaker kombiniert.

Krasser ist, dass sie keinen Body oder dergleichen trägt, sondern man ihre Unterwäsche komplett sehen kann. Dieser Look ist definitiv nur etwas für ganz Mutige!

Fotos: Fashion by ddp images

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin