Schöne Haare sind nicht alles, aber doch schon mal ein guter Anfang. Ben Cooke, (@benclockonego) Celebrity-Friseur aus London, stylt mit Aussie-Haircare individuelle Looks. Er hat jetzt gelockt, gedreht, geflochten und geglättet, was das Zeug hält.

#Anzeige

Inspiriert von den Aussie-Girls (@aussiehairofficial) und ihren vielseitigen Haartypen, hat Ben einige Looks zusammengestellt, die Charakterköpfe abfeiern. Lange Rede, kurzer Sinn: Hier sind die aktuellen Trends für Haare.

Der Aussie-Twist

Links und rechts je eine Haarsträhne nehmen und twisten, twisten, twisten. Am Hinterkopf zusammenbinden und die restlichen Haare locker zu einem Messy-Zopf flechten.

Aussie-Twist
Aussie-Twist

Hippie-Yay-Hair

Keine Lust auf 08/15-Half-Bun? Mit diesem Look heb man sich ab: Einfach am Scheitel entlang einen französischen Zopf flechten, bis zu der Stelle, an die der Dutt soll. Den geflochtenen Zopf kurz fixieren und die restlichen Haare zu einem lockeren Dutt feststecken.

Hippie-Yay-Hair
Hippie-Yay-Hair

Hairway To Heaven

Wer anderen folgt, hinterlässt keine Spuren: Hier darf’s deshalb gerne auch mal Sideway(s) sein. Dafür Scheitel und Zopf tief und seitlich setzen und locker hinterm Ohr zusammenbinden. Und eine Strähne vom Pony lässig rausgucken lassen!

Hairway To Heaven
Hairway To Heaven

The Terrific Trio

Aller guten Dinge sind drei – ob Ben Cooke das bei dieser funky Frisur auch im Sinn hatte? Mit dem Triplet auf dem Kopf ist man jedenfalls einzig, nicht artig.

The Terrific Trio
The Terrific Trio

Ben Cooke ist nun also wirklich the one and only Mr. Aussie: Kreisch! Alle Fotos der Stylings sind hier in der Bildergalerie bei „Shots“ zu sehen. Verdammt lang Hair…

Bildergalerie:

Fotos: Procter & Gamble