Steven Graf Bernadotte Af Wisborg geht ohne Geld auf Weltreise

Steven Graf Bernadotte Af Wisborg (29) hat sein Leben verändert – und geht nun auf eine große Reise ins Ungewisse. Denn nach der Veräußerung seiner Firmen und seinem Umzug nach Porrerés (Mallorca) im Laufe des Jahres 2015 sucht „Seaven“ alias „Der Graf“ jetzt das große Abenteuer. Und das bedeutet: Ohne Geld durch die Welt!

Derzeit bewohnt Steven Graf Bernadotte Af Wisborg noch eine Finca im beschaulichen Ort Porrerés auf Mallorca, wo fast das ganze Jahr die Sonne scheint. Dort ist er seit einigen Monaten mit seiner langjährigen Freundin und Assistentin Pamela Schneider sowie seinem treuen Hund Rolex ansässig, um dem stressigen Leben in Berlin zu entkommen.

Steven Graf Bernadotte Af Wisborg
Steven Graf Bernadotte Af Wisborg

Doch nun wird ihm langweilig. Denn die finanzielle Unabhängigkeit und ein Society Leben in der Öffentlichkeit alleine machen nicht glücklich. Und so kam er auf die Idee, vor seinem 30. Lebensjahr noch etwas Verrücktes zu machen.

Das Lebensprojekt heißt: Der Graf ohne Geld durch die Welt. „Es ght mir primär um reine Selbstfindung und Verwirklichung. Ohne Geld zu reisen, Menschen etwas Gutes geben und das eigentliche Leben eines Hippie-Strangers zu führen, das ist genau das, was ich will“, sagte Steven Graf Bernadotte Af Wisborg heute auf Mallorca.

Dabei möchte er seine Künstlerfigur „Seaven“ aufleben lassen und auf dem Wege der Selbstfindung seine eigenen Songtexte komponieren – und vor allem frei sein. Durch Postings auf Facebook gab er seinen Plan kürzlich bekannt – und erhielt weltweit Jobangebote für verschiedene Arbeiten.

Die Jobs wird er auch benötigen, da er ohne Geld reist und somit seinen Lebensunterhalt für Unterkunft und Essen selbst verdienen muss. Neben seiner Arbeit möchte er ehrenamtlich bei verschiedenen Hilfsorganisationen denen helfen, die es am Allernötigsten haben. Dieser Support soll natürlich unentgeltlich erfolgen.

Die Reise startet am 21. November 2015 in Berlin und wird möglichst weltweit fortgesetzt. Seine Reise wird er selber filmen und als Daily Diary auf verschiedenen Social Media Plattformen teilen. Die Zwischenstopps reichen von Aufenthalten bei prominenten Freunden bis hin zu fremden Menschen, die ihm gar nicht bekannt sind.

Foto: shots.media

Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN