Interview Judith Pinnow: Jederzeit eine Kuh transportieren

Judith Pinnow ist ein vertrautes Gesicht im deutschen Fernsehen. Als Moderatorin wurde sie durch Sendungen wie „Disney Club“ (ARD), „Tigerenten Club“ (ARD), „Planet Wissen“ (WDR) und  „Weck Up“, dem Frühstücksfernsehen auf Sat.1, bundesweit bekannt und sehr beliebt bei ihren Zuschauern.

Die 43-Jährige hat sich neben der TV Karriere als erfolgreiche Autorin etabliert und bereits mehrere Bücher veröffentlicht. In Köln trafen wir uns nun unter dem Motto Versprich mir, dass es großartig wird, ihr neues Buch, das dieser Tage erscheint. Hier ist das Interview. Es wurde viel gelacht.

Judith Pinnow:
Judith Pinnow:

Du hast gerade „Versprich mir, dass es großartig wird“ herausgebracht. Erzähl uns etwas darüber.

Es geht um zwei Freundinnen, die sich mit Anfang zwanzig auf der Schauspielschule ein ganz aufregendes Leben versprechen. Zwanzig Jahre später hat die Eine ihre Karriere gemacht, die Andere hat zwei Kinder und eigentlich hat keine der Beiden das Leben, wie sie es sich einst erträumt hat. Sie graben eine alte Liste aus mit Dingen, die sie im Leben einmal tun wollten und legen neu los. Es geht um Freundschaft und darum, sich selbst treu zu bleiben.

Ist es wahr, dass Du in einem Bauwagen schreibst?

Ja, das stimmt. Er steht im Garten und ist ein wunderbares Schreibbüro. Dort habe ich kein Telefon, keinen Internetanschluss und keinen Kühlschrank (lacht)! Es gibt nur mich, meinen Arbeitsplatz und den Blick auf das Feld. Ohne Ablenkung kann ich am besten schreiben.

Wie lässt Du Dich inspirieren, wie entstehen die Ideen?

Manchmal fliegen sie Dir zu. Manchmal muss man auch hart darum kämpfen. Momentan brüte ich an der Idee für ein viertes Buch – diesmal ist es echt schwer!

Hat sich die TV Branche stark verändert, seit Du damals begonnen hast?

Ja, aber das merkt man gar nicht bewusst. Man wächst über die Jahre ja mit (lacht)!

Judith Pinnow
Judith Pinnow

Was magst Du an Köln?

Ganz klar: Die Menschen!!! Nirgends in Deutschland sind sie so freundlich, offen und tolerant wie hier. Es ist völlig egal, wer Du bist oder was Du machst, Du bist immer willkommen. Genau so, wie Du bist. Das liebe ich an Köln und das vermisse ich in anderen Gegenden sehr.

Und was sind dort Deine Hot Spots zum Essen oder Shoppen?

Ich mag das Café „Miss Päpk““ unheimlich gerne. Dort sitzt man draußen kuschelig unter der Markise und sollte unbedingt den Schokokuchen bestellen. Gut gestärkt kann man dann direkt Richtung Ehrenstraße weiterbummeln. Auf dem Weg dorthin gibt es ganz viele süße, kleine Läden. Bis man an der Ehrenstraße, der eigentlichen Einkaufsstraße, angekommen ist, hat man sein Geld dann meistens schon ausgegeben (lacht).

Was finden wir in Deiner Playlist auf dem iPod?

Gerade liebe ich das Album „Searching for Sugar Man“ von Rodriguez. Aber mein Hörbuch ist natürlich auch absolut empfehlenswert. Ich hatte sehr viel Spaß beim Einlesen!

Gibt es Themen, die Dir am Herzen liegen?

Ja, wir haben ein Patenkind in Kenia. Ich würde mir wünschen, dass jedes Kind auf der Welt die Chance hat, zur Schule zu gehen.

Hast Du Benzin im Blut? Magst Du Autos?

Ich stehe auf so typische Frauenkutschen: Mini Cabrio oder Käfer Cabrio. Oder was ich auch liebe sind große Pickups, mit denen man jederzeit eine Kuh transportieren könnte. Das ist doch ein Lebensgefühl (lacht)!

Soll die Welt noch etwas wissen?

Voraussichtlich im Frühjahr 2017 erscheint wieder ein neues Buch von mir. Dieses Mal geht es um ein ganz anderes Thema. Eine Frau Anfang vierzig, die alleine und zurückgezogen lebt. Sie lernt in ihrem Haus ein zehnjähriges Mädchen kennen, das anfängt, ihr Aufgaben zu geben und sie so zurück ins Leben holt.

 Judith Pinnow: Versprich mir, dass es großartig wird
Judith Pinnow: Versprich mir, dass es großartig wird

Was ist Dein allergrößter Traum?

Eines Tages am Wasser zu wohnen. Und zwar direkt am Wasser!

Judith Pinnow (43)
facebook.com/judithpinnowautorin
judithpinnow.de

„Versprich mir, dass es großartig wird“
Paperback
ISBN: 978-3-8105-2454-6
14,99 €

Fotos: Thekla Ehling & S. Fischer Verlag

Support   /   Newsletter
Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Shots Newsletter
Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN