Interview Lena Bröder: Kämpfen lohnt sich

Den 21. Februar 2016 wird Lena Bröder nie in ihrem Leben vergessen. Denn es war ein Tag, der wie für die 26-Jährige aus Nordwalde bei Münster gemacht war. Im „Europa Park“ in Rust setzte sie sich gegen 23 Konkurrentinnen durch und errang die Krone der „Miss Germany“.

Damit feierte die Religionslehrerin und Hobby Reiterin eine einmalige Premiere: Noch nie gewann eine Lehrerin den begehrten Titel. Nun vertritt sie Deutschland bei den Wahlen zur „Miss EM“ und „Miss Earth“. Vorher führten wir aber noch ein Interview in Oldenburg.

Lena, die Leser/innen kennen Dich als aktuelle „Miss Germany“. Erzähl uns doch, wie alles begann.

Ich habe viele Jahre teilgenommen, bevor ich mich endlich für das „Miss Germany Camp“ und das Finale qualifiziert habe. Ich habe nie aufgegeben und gezeigt, dass sich das Kämpfen lohnt. Mein Ziel war mit der Teilnahme längst erreicht und mit dem Sieg habe ich meiner Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes die Krone aufgesetzt.

Lena Bröder
Lena Bröder

Wie haben die Menschen auf Dich reagiert?

Die Menschen haben überwiegend positiv reagiert. Vor allem Familie, Freunde und Kollegen sind unglaublich stolz, dass es nach sechs Jahren des Kämpfens nicht nur mit der Teilnahme am „Miss Germany“ Finale geklappt hat, sondern auch noch mit dem Sieg.

Lässt sich das mit Deinem Job als Lehrerin vereinbaren?

Ich habe mich erstmal ein Jahr lang beurlauben lassen und werde ab dem 1. März 2017 mein Referendariat weiter ausüben.

Und was stehen jetzt für Projekte an?

Im Juni 2016 erscheint mein Buch mit dem Titel „Hallo lieber Gott, hier ist Miss Germany“. Und ich starte am 3. Juni 2016 für Deutschland bei der „Miss EM“ Wahl im „Europa Park“. Vorher fahre ich am 27. Mai zum Katholikentag nach Leipzig.

Welcher Pflegetyp bist Du? Eher schnell oder Stunden im Bad?

An freien Tagen geht das echt schnell. Wenn ich zu einem Auftritt muss, brauche ich locker etwas über eine Stunde.

Lena Bröder
Lena Bröder

Und gibt es spezielle Produkte, die Du benutzt?

Es gibt einige Produkte, die mir Zeit und Arbeit sparen. Zum Beispiel meine Extensions von „Hairtalk“. Dazu nutze ich passend die Haarprodukte von „Hairtalk“ oder auch liebend gerne von „Paul Mitchell“. Beim Make-up bin ich ein großer „MAC“ Liebhaber. Vor allem das „Studiofix“ Puder ist mein bester Freund im Alltag.

Was sind in Deiner Heimatstadt Deine Hot Spots zum Essen oder Shoppen?

Natürlich die Gaststätte „Kloppenborg“ in Nordwalde, die meinem Freund gehört.

Welche Label trägst Du gerne?

Ich kaufe viel bei „H&M“, „Only“, „Vero Moda“ und „Mango“ ein.

Und was finden wir in Deiner Playlist auf dem iPod?

Ich besitze keinen iPod, höre aber fast pausenlos Musik über die App von „Planet Radio“.

Gibt es Themen, für die Du Dich engagierst?

Mir liegt der Tierschutz sehr am Herzen. Es ist schrecklich, fast täglich Bilder von gequälten und heimatlosen Tieren zu sehen.

Lena Bröder
Lena Bröder

Hast Du Benzin im Blut? Magst Du Autos?

Absolut! Für mein Amtsjahr habe ich einen Jaguar XE von der „Autogalerie Schlickel“ aus Oldenburg zur Verfügung gestellt bekommen. Mir reicht aber auch oft nur ein PS aus, wofür ich noch ein kleines Shetlandpony habe.

Was ist Dein allergrößter Traum?

Immer gesund zu sein. Und dass meine Familie und Freunde sehr lange gesund sowie glücklich leben.

Lena Bröder (26)
facebook.com/Lena-Bröder-Miss-Germany
facebook.com/missgermanycorporation
missgermany.de

Fotos: Filipe Ribeiro (2), MGC (1)

Support   /   Newsletter
Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Shots Newsletter
Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN