Paolo Fresu trifft Lamberto Frescobaldi

Jazz-Trompeter Paolo Fresu trifft Luce-Winzer Lamberto Frescobaldi in Mailand. Im Mudec, dem Mailänder Museum der Kulturen, sahen sich die beiden Persönlichkeiten nun öffentlich vor geladenen Wein- und Jazz-Enthusiasten.

Die Zwei waren auf der Suche nach Gemeinsamkeiten ihrer Welten, die auf unterschiedlichen Sinnesebenen mit ihrem jeweiligen „Sound“ die Emotionen wecken.

Lamberto Frescobaldi, der heute an der Spitze seines eigenen Weingutes steht, ist fest davon überzeugt, dass außergewöhnliche Talente und Außenseiter oft besonders viel Mut aufbringen müssen, um Ungewöhnliches durchzusetzen.

Paolo Fresu (links), Lamberto Frescobaldi (rechts)
Paolo Fresu (links), Lamberto Frescobaldi (rechts)

Jazz-Trompeter Paolo Fresu sprach von der großen Passion, die er damals als Außenseiter benötigte, um den Glauben an sich und seine Kunst nicht zu verlieren. Überzeugt ist er außerdem davon, dass im Jazz wie beim Wein die Wurzeln des Musikers erkennbar sind.

Als Hommage an die Gemeinsamkeiten zwischen Luce und der Klangwelt von Paolo Fresu kommt noch im Oktober eine exklusive Geschenkverpackung unter dem Label „Luce & Music“ auf den Markt.

Paolo Fresu
Paolo Fresu

Das Ganze ist limitiert auf 50 Exemplare und beinhaltet eine Flasche Luce des Jahrgangs 2013 mit an Jazz erinnernden, vibrierenden Frucht- und Gewürzaromen sowie eine weiße Vinylschallplatte mit dem Konzeptalbum „Eros“ von Paolo Fresu.

Inklusive ist auch das von Hand nummerierte Album des Künstlers mit Autogramm. Da haben sich auf jeden Fall die Richtigen getroffen…

Fotos: Thurner

Support   /   Newsletter
Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Shots Newsletter
Redaktion Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN