Höllenritt: Mit dem Weißen Hai tauchen

Bereit für ein Abenteuer? Wir sind in San Diego. Gut, schnell eine Tablette gegen Seekrankheit einschmeissen und ab aufs Schiff. Hinter der Bucht warten bis zu fünf Meter hohe Wellen, die wir den nächsten ca. 200 Seemeilen, also gut 22 Stunden, auf dem Pazifik ausgesetzt sind.

Ein Höllenritt. Unser Ziel ist Guadalupe, eine zu Mexiko gehörende Insel in der Nähe der Baja California. Dort angekommen geht es erst richtig los. Rein in den Käfig und die crazy Tauchsafari beginnt.

Der sechs Meter lange Weiße Hai wartet, es ist sein Revier, und er will uns direkt in die Augen schauen. Das einzig Angenehme: Das Wasser hat 28 Grad und beste Unterwassersicht. Warum der Weiße Hai hier ist? Er hat Hunger. Allerdings mehr auf die Robben und Seelöwen, die hier zahlreich vertreten sind…

Möglich macht das Ganze fun4you.de, ein Anbieter von Erlebnisgeschenken aus Oldenburg. Die Reise findet mit einem speziellen Tauchschiff statt und die teilnehmenden Taucher bekommen eine professionelle Einweisung. Ganz Mutige können nach einem Sondertraining auch den Tauchkäfig verlassen.

Höllenritt: Mit dem Weißen Hai tauchen
Höllenritt: Mit dem Weißen Hai tauchen

Bei all den spannenden Vorstellungen aus den obigen Sätzen: Sehr gut ist, dass der Anbieter in seiner Meldung auch auf den Schutz der Haie hinweist. Denn obwohl es vor Guadalupe viele Weiße Haie gibt, so um die 200 Exemplare, ist der Hai insgesamt ein stark verfolgtes und vom Aussterben bedrohtes Tier.

Die sinnlose, Profit orientierte Jagd soll jährlich unfassbare 600.000 tote Haie zur Folge haben. Grund sind skrupellose Geschäftemacher, die Körperteile wie Flossen, Zähne oder Haut vermarkten. Daher ist es sehr lobenswert, dass die Weißen Haie vor Guadalupe von Meeresbiologen beobachtet, katalogisiert und markiert werden.

So soll die bedrohte Rasse noch besser erforscht werden. Über das Paarungsverhalten zum Beispiel ist bisher wenig bekannt. Ein Erlebnis mit den Weißen Haien wie von Fun4You, quasi von Auge zu Auge, ein gemeinsames Tauchen, das ist zwar purer Nervenkitzel, schadet allerdings Niemandem. Inklusive Höllenritt…

Foto: Fun4You, Stefan Pircher

Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Jan-Christopher Sierks Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN