Monaco: Immer ein Erlebnis

Kürzlich waren wir wieder auf Einladung in Monaco, denn dort stellte Bugatti seine neue Lifestyle Kollektion vor. Das Fürstentum zeigt sich immer wieder von einer neuen Seite und ist stets ein einmaliges Erlebnis, selbst wenn man schon einige Male vor Ort war.

Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug über Nizza, dem größten Flughafen in der Nähe. Ab dem Airport hat man im Grunde drei annehmbare Varianten, um zu seiner finalen Destination zu gelangen. Als erstes bietet sich der bekannte Heli-Shuttle an, der einem bei dem Anflug auf Monte Carlo einen unvergesslichen Ausblick bietet.

Aber Vorsicht: Der ein oder andere Helikopter ist in der Vergangenheit schon abgestürzt, so dass sich schon ein mulmiges Gefühl in der Magengegend einstellt, wenn das enge Teil samt Gepäck bestiegen wird. Ein Leihwagen geht immer, am Flughafen von Nizza finden sich alle renommierten Autovermieter.

Hafen, Monaco
Hafen, Monaco

Last but not least kann auch ein Taxi geentert werden, um die 20 Kilometer lange Strecke zu absolvieren. Die zentral gelegenen Hotels in Monaco sind preislich nicht mit denen in zum Beispiel deutschen Großstädten zu vergleichen, Planen Sie also lieber ein großes Budget ein, um in exzellenten Häusern wie dem Fairmont Monte Carlo zu nächtigen.

Und dann geht das Sightseeing los. Ein zentraler Startpunkt ist das Grimaldi Forum, in dem auch alle Großveranstaltungen in Monaco stattfinden. Von dort aus liegt Ihnen der zweitkleinste Staat der Erde zu Füßen. Flaniermeile, Yachthafen, Restaurants, Bars, die berühmte Strecke der Formel 1 – alles unmittelbar in Nähe und locker zu Fuß zu erreichen.

Casino Monte Carlo, Monaco
Casino Monte Carlo, Monaco

Während man spaziert, kann die Autoshow der Monegassen genossen werden. Hier findet sich alles auf vier Rädern, was lieb und teuer ist. Bugatti, Pagani und McLaren – im südeuropäischen Stadtstaat ist der Sitz des Geldadels, die das auch auf der Straße ohne Hemmungen zeigen.

Nachts geht es in einen der Edelclubs unten am Hafen. Die Musik ist toll, die Menschen sind hübsch und feiern ausgelassen. Wer den namhaftesten Club entern möchte, geht ins Jimmy’z, in der Nähe des Casinos. Und nebenbei können in der Spielbank, der wohl elitärsten der Welt, noch ein paar Euros mehr oder weniger riskiert werden.

Auch wenn es Leute gibt, die lieber erstmal Kartenspiele lernen, das Casino in Monte Carlo muss man einfach gesehen haben. Illustre Gäste sowie eine unbeschreibliche Atmosphäre sorgen dafür, dass so ein Besuch lange im Gedächtnis bleibt.

Monaco
Monaco

Und vielleicht findet sich dann auch ein Mitglied der Fürstenfamilie ein. Fürst Albert II. ist häufig in den Locations vor seiner Haustür zu sehen, auch wenn er als Repräsentant von Monaco sehr viele Kurzbesuche auf der ganzen Welt abzuhalten hat.

Von diesem Ort nehmen Besucher viele Impressionen mit, die zu schönen Erinnerungen werden. Monaco ist eben immer ein Erlebnis…

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain

Support   /   Newsletter
Portus Novo - Handgefertigte, rahmengenähte Schuhe
Shots Newsletter
Redaktion Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN