Über die Planke gehen

Blog Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Wenn die legendären sowie sagenumwobenen Piraten früher jemanden loswerden wollten, warfen sie die unerwünschte Person einfach über Bord. Oder sie liessen die „Persona non grata“ über die Planke gehen.

Dabei wurde man gefesselt auf ein Stück Holz gestellt, das schön ins Wasser ragte. Nach ein paar Pieksern mit einem scharfen Gegenstand erreichte man das Ende der Planke, fiel unter dem Gejohle der Schiffsmeute ins Wasser und ertrank.

Mit „The Plank“ als Mutprobe spielt heutzutage auch die „Norwegian Breakaway“, wie wir eben auf dreamlines.de sahen. Allerdings geht es hier um Fun und nicht ums nackte Überleben. Auf dem Kreuzfahrtschiff befindet sich nämlich ein 15 Zentimeter breiter Steg.

Über die Planke gehen
Über die Planke gehen

Wer sich ohne Zwang über dem Meer bis ans Ende der Planke traut, bekommt als Belohnung ein Foto seines wagemutigen Auftrittes. „Über die Planke gehen“ als Freizeitspaß ins neue Zeitalter transportiert: Eine witzige Idee der Macher der „Norwegian Breakaway“, wie wir finden.

Solche und weitere Ideen wie Training auf hoher See mit Ex Boxweltmeisterin Regina Halmich oder den „SkyRide“ finden Interessierte bei Dreamlines.

Foto: Norwegian Cruise

Support   /   Newsletter