Wäre es nicht toll, wenn man sich einfach online ein Nebeneinkommen aufbauen könnte? Man lehnt sich zurück, das Handy gibt ein Signal und Sie sehen, dass Ihr Kontostand gewachsen ist? Diesen Traum träumen viele.

#Anzeige

Aber manche packen es an und verwirklichen ihn. Es ist nämlich gar nicht so schwierig, wie man sich das vielleicht erst einmal vorstellt. Natürlich kommt auch ein Online-Einkommen nicht von allein, es steckt schon Arbeit dahinter.

Wenn man es clever anstellt, fällt der wirkliche Arbeitsaufwand aber nur am Anfang an, während nach einer gewissen Zeit dann eine Art von Passiv-Einkommen daraus wird. Wir zeigen Ihnen drei Wege auf, die sich bereits bewährt haben und die seriös sind.

Der 1. Weg: Affiliate Marketing betreiben

Affiliate Marketing ist eine tolle Sache, die dauerhaft Geld einbringen kann. Anfangs muss einiges an Zeit investiert werden, aber rollt es erst einmal an, reduziert sich der Aufwand enorm. Was Sie brauchen, ist eine eigene Webseite. Wenn Sie gern bloggen, ist das ideal.

Dann suchen Sie sich Unternehmen im Internet, die ein Affiliate Programm anbieten. Das sind mehr, als man zunächst annehmen würde, darunter große Online-Versandhäuser, Online-Casinos, Sportwettenanbieter und Online-Shops verschiedener Art. Ein Blog, den Sie betreiben, ist die optimale Basis.

Sie melden sich bei einer Affiliate Seite an. Dann setzen Sie Affiliate-Links in Ihrem eigenen Content und markieren diese als Werbung. Klickt einer Ihrer Leser*innen einen solchen Link an – und kauft beispielsweise einen Artikel bei der Partnerfirma – bekommen Sie einen prozentualen Anteil der Einnahmen.

Bevorzugen Sie solche Seiten, die zu Ihrem eigenen Thema passen. Handelt Ihr Blog von Haustieren, könnten Sie Affiliate Marketing für Online-Zoofachgeschäfte betreiben. Schreiben Sie über Games, könnten Sie mit Online-Casinos kooperieren, da Ihre Zielgruppe sicherlich gern auch Slots spielen wird, die Sie thematisieren.

Bücher, Kosmetika, Mode und Heimwerkerbedarf – es gibt unerschöpfliche Möglichkeiten. Ein einmal gesetzter Link kann Ihnen monate- und jahrelang immer wieder Einkommen bescheren.

Der 2. Weg: E-Books schreiben (lassen)

E-Books nehmen klassischen Büchern mehr und mehr Marktanteile ab. Der Markt für die kleinen Ratgeber und Romane ist fast unersättlich. Deshalb schreiben manche Autoren die Bücher wie am Fließband und verdienen gut damit.

Wege zum Aufbau eines Online-Einkommens
Wege zum Aufbau eines Online-Einkommens

Die Themenfindung ist das Schwierigste, denn der Trend besteht nun schon seit recht langer Zeit und viele Nischen sind bereits besetzt, aber die Chancen zum Geldverdienen mit E-Books stehen immer noch sehr gut. Man muss ehrlich sagen, dass es oft mehr um Masse, als um Klasse geht.

Der Anspruch besteht also nicht primär darin, einen Bestseller zu verfassen. Vielmehr geht es um die Lösung von Problemen in Form von kompakten Ratgebern, die der Leser preiswert erwerben kann. Die erfolgreichen und gutverdienenden E-Book-Autoren verkaufen ihre Werke tatsächlich für 1,- bis 3,- Euro, aber sie leben gut davon.

Auch hier ist die Arbeit einmalig zu erledigen und dann wird der Verkauf im besten Fall zum Selbstläufer. Ach so, übrigens schreiben viele Autoren gar nicht selbst, sondern lassen das von freiberuflichen Textern erledigen.

Der 3. Weg: Online Trading

Trading ist ein interessanter Weg zum Online-Einkommen, der jedoch einiges an Vorbereitung braucht. Das Gefährlichste daran ist, dass es so einfach und spielerisch erscheint, als sei es nur ein Spiel.

Zum Traden brauchen Sie gute Ratgeber und eine sehr stabile Psyche, denn es kann sehr belastend sein, teils riesige Summen kommen und wieder gehen zu sehen.

Es gibt tatsächlich relativ viele Menschen, die es schaffen und vom Traden leben können, aber es gibt auch diejenigen, die sich verspekuliert haben und nun verschuldet sind.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, sich in die komplexe Materie zu begeben und es zu versuchen, empfehlen wir einen kostenlosen Demo Account und gute Literatur. Erst mit einer soliden Basis an Wissen sollten Sie es mit echtem Geld riskieren.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen!Hilfe erhalten Sie bei der BZgA-Telefonberatung mit Unterstützung des DLTB: 0800 1372700 (kostenlos).

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Mgazin / © Fotos: Damian Zaleski (1), Perfecto Capucine (1), Unsplash

Rubriken: Accessoires