Die jetzt vom BKA veröffentlichte Lage zur „KFZ Kriminalität 2018“ zeigt einen deutlichen Rückgang der Anzahl dauerhaft gestohlener Automobile in Deutschland. Total out sind Elektroautos – nicht nur bei den Zulassungszahlen, sondern auch bei Diebstählen.

#Anzeige

Insgesamt 16.613 Wagen wurden 2018 als entwendet gemeldet, das sind 19.026 Autos weniger als im Jahr 2017. Besonders betroffen sind, trotz rückläufiger Zahlen, weiterhin die deutschen Hersteller VW, BMW, Audi und Mercedes-Benz, die mehr als die Hälfte der geklauten PKW’s ausmachen.

Bei Porsche werden häufig Diebstähle von älteren Fahrzeugen (Youngtimer und Oldtimer) festgestellt. Und falls Sie ein Elektroauto fahren: Machen Sie sich überhaupt keine Sorgen. Ihr Stromer ist mega-unattraktiv für Diebstähle und weckt die gleiche Begehrlichkeit wie eine Hand voller Erdnüsse.

Denn im Jahr 2018 wurden in Deutschland ganze zehn Tesla und ein Renault Zoe gestohlen. Die Täter haben neben dem geringen Vermarktungswert eines Elektroautos wohl keine Lust, vor der nächsten Steckdose liegenzubleiben.

Bei Porsche stehen die Diebstähle von Youngtimern und Oldtimern an erster Stelle.
Bei Porsche stehen die Diebstähle von Youngtimern und Oldtimern an erster Stelle.

Die Schadensaufwendungen der Versicherungsunternehmen hingegen steigen weiter an. Eine der Ursachen für diesen Trend sind die höheren Fahrzeugwerte. Darüber hinaus entwenden die Täter zunehmend neue und hochpreisige Fahrzeuge.

Feststellen lässt sich eine perfektionierte Professionalität der Täter, die zumeist in ost-europäischen Gruppierungen aktiv sind und auch modernste Ortungsdienste sowie Sicherheitssysteme der bekannten Neuwagen locker deaktivieren können.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain

Rubriken: Cars