Noch mehr Teilnehmer als bei der Premiere im vergangenen Jahr – „Pista & Piloti“ ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Am morgigen Sonntag erwartet Organisator Marco Wimmer mehr als 110 historische Rennfahrzeuge auf dem Flugplatz im Odenwald-Städtchen Michelstadt.

#Anzeige

Die von Alfa Romeo und Abarth unterstützte Veranstaltung bietet den Besuchern eine Zeitreise zurück in die Ära der großen Flugplatzrennen. Das Fahrerlager ist nach historischem Vorbild zwischen Tower und Hangars eingerichtet. Der Eintritt ist für Zuschauer frei.

Die Fahrzeuge sind in sechs Startgruppen aufgeteilt, die vormittags und nachmittags jeweils vier 15-minütige Läufe absolvieren. „Das Tempo bestimmt jeder Fahrer selbst, es gibt keine Zeitnahme“, erläutert Wimmer.

Pista & Piloti: Legendäre Italo-Renner erwartet
Pista & Piloti: Legendäre Italo-Renner erwartet (ddp images)

Ein Höhepunkt ist das „Trofeo Alfasud Revival“. Den Großteil des Starterfeldes stellen hier automobile Veteranen der legendären Markenpokale aus den 1970er und 1980er Jahren, in denen sogar spätere Formel-1-Piloten ihre Karriere starteten.

Andere Klassiker von Alfa Romeo wie verschiedene Varianten der Giulia Sprint GTA, eine Handvoll 75 3.0 V6 oder ein einzigartiger Alfa Romeo 90 in Gruppe-A-Version gehen unter anderem im „Gran Premio Alfa Romeo“ auf die 1.200 Meter lange Strecke.

Zur Feier des 70. Geburtstags von Abarth kommt es in Michelstadt außerdem zum vielleicht größten Treffen des Jahres von historischen Fahrzeugen der Marke mit dem Skorpion-Wappen. In der Gruppe „Campionato Abarth“ sind so seltene Renner wie Abarth 1000 Biposto Millino Spider oder Formula Abarth zu sehen.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: FCA Group (1), ddp images (1)

Rubriken: Cars Events