Bosch, Mercedes-Benz und Apcoa bieten am Flughafen Stuttgart künftig fahrerloses und automatisiertes Parken an. Das System namens Automated Valet Parking (AVP), das aus der Zusammenarbeit von Bosch und Mercedes-Benz entstand, kommt dabei zum Einsatz.

#Anzeige

Die neue S-Klasse ist als erstes Serienfahrzeug bereits mit einer Level-4-Parkfunktion ausgestattet. Sie kann künftig per Smartphone-Befehl fahrerlos zu einem reservierten Parkplatz fahren. Aktuell wird das autonome und vollautomatische Parken im P6 am Flughafen Stuttgart erprobt.

Dank der digitalen „Flow“-Plattform von Parkraumbetreiber Apcoa funktioniert der Parkvorgang komplett ohne Ticket und Bargeld. Aktuell laufen im Flughafenparkhaus die Vorbereitungen zum Start des geplanten Pilotbetriebs.

Ziel des Testbetriebs am Flughafen Stuttgart mit neuen S-Klasse-Fahrzeugen ist es, das reibungslose Zusammenspiel von Fahrzeug, Infrastrukturtechnik und Parkhausbetreiber zu erproben – und auf die Kundenwünsche abzustimmen.

Vollautomatisiertes und autonomes Parken am Flughafen Stuttgart
Vollautomatisiertes und autonomes Parken am Flughafen Stuttgart

Dafür erhielt Daimler die weltweit erste Ausnahmegenehmigung für einen AVP-Betrieb. Eine generelle Erlaubnis gibt es bisher nicht. Für die neue Art des Parkens per Knopfdruck wird direkt hinter der Einfahrt des Parkhauses P6 ein großzügiger Bereich eingerichtet.

Hier können AVP-Nutzer künftig ihr Fahrzeug abstellen. Während sie bereits zum Terminal laufen und einchecken, parkt die S-Klasse – auf Basis der Informationen der Infrastruktur – selbstständig im Untergeschoss.

Im P6 stehen jetzt während der nun startenden Testphase zunächst zwei Parkplätze für die selbstparkenden Fahrzeuge bereit. Mit dem Start des künftig geplanten, fahrerlosen Serienbetriebs und steigender Nachfrage sollen weitere Parkplätze dazukommen.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Daimler / Quelle: ampnet, deg

Rubriken: Cars Travel