Aktuell sind die kleinen sowie schnellen Abarth-Modelle noch nicht der Elektrozäsur zum Opfer gefallen – sie röhren, fauchen und machen Spaß wie immer.

#Anzeige

Und deswegen nutzt der Hersteller die Historie nochmal richtig aus. Denn in Erinnerung an den Fiat 131 Abarth Rally legt die Marke eine streng limitierte Sonderserie des 695 auf.

Abarth 695 Tributo 131 Rally und das Vorbild aus den 1970er Jahren
Abarth 695 Tributo 131 Rally und das Vorbild aus den 1970er Jahren

Der Lackierung des „Tributo 131 Rally“ in Rally Blau mit optionalem schwarzen Dach interpretiert die Farbe des Vorbilds neu. Alternativ steht eine graue Karosserie zur Verfügung.

Technisch bietet der kleine Renner neben der 180 PS Spitzenmotorisierung unter anderem spezielle Bremsen, 17 Zoll Räder, den in zwölf Stufen verstellbaren Dachspoiler, Koni-Stoßdämpfer und eine vierflutige Sportauspuffanlage.

Abarth 695 Tributo 131 Rally und das Vorbild aus den 1970er Jahren
Abarth 695 Tributo 131 Rally und das Vorbild aus den 1970er Jahren

Besonderes Schmankerl der 225 km/h schnellen Sportsemmel ist die in das Alcantara-Armaturenbrett und die Kopfstützen eingravierte Silhouette des 131 Rally, die sich außen auch in den Seitenstreifen wiederfindet.

Abarth 695 Tributo 131 Rally und das Vorbild
Abarth 695 Tributo 131 Rally und das Vorbild

Der Tributo ist weltweit auf 695 Exemplare limitiert und kostet 34.990,- Euro. Mit dem Fiat 131 Abarth Rally gewann Walter Röhrl 1980 seine erste Rallye-Weltmeisterschaft.

Und die deutsche Rallye-Legende – „der Lange“ genannt – war garantiert nie elektrisch unterwegs

Lesen Sie dazu auch:

Abarth 595 Competizione in der Langzeitnutzung – Ciao, bella Macchina

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Autoren-Union Mobilität, Stellantis / Quelle: aum

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars