Am gestrigen Dienstagabend wurde Dr. Sandra Maria Gronewald mit dem „Orden des Sterns von Italien“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird für besondere Verdienste um die Beziehungen Italiens zu anderen Staaten an italienische Staatsbürger und Ausländer verliehen.

#Anzeige

Die Verleihung fand im Rahmen eines feierlichen Abendevents in der Italienischen Botschaft in Berlin statt. Anwesend waren Luigi Mattiolo, Italienischer Botschafter in Berlin, und Klaus Gronewald, TV-Produzent und Ehemann von Sandra Maria Gronewald.

Dr. Sandra Maria Gronewald äußerte sich dazu wie folgt: „Das Ganze ist wie eine Liebeserklärung, die seit Jahren erwidert wird. Seit ich drei Jahre alt war, liebe ich Italien. Und Italien liebt mich zurück. Jedes Mal, wenn ich für oder in Italien arbeite, quillt mein Herz über. Und das Land scheint diese Zuneigung zu spüren. Eine Zuneigung, die nicht nur erwidert, sondern jetzt auch offiziell ausgezeichnet wird. Ich bin sehr aufgeregt und dankbar.“

Dr. Sandra Maria Gronewald erhält von Luigi Mattiolo den Verdienstorden der Italienischen Republik.
Dr. Sandra Maria Gronewald erhält von Luigi Mattiolo den Verdienstorden der Italienischen Republik.

Luigi Mattiolo, der Botschafter Italiens in Berlin, sagte heute in Berlin: „Es ist mir eine Freude, Frau Dr. Sandra Maria Gronewald heute die Ritterstufe des Sterns von Italien zu überreichen, der ihr vom Präsidenten der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, verliehen wurde. Seit ihrer Einführung im Jahr 2011 ist diese Auszeichnung eine Anerkennung für all jene, die sich besondere Verdienste um die Förderung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Italien und anderen Ländern sowie um die Förderung der Beziehungen zu Italien erworben haben.“

Und weiter meinte er: „In der persönlichen und beruflichen Entwicklung von Frau Dr. Gronewald lassen sich mehr als genügend Gründe hierfür finden. Als leidenschaftliche Studiosa der italienischen Sprache und der Literatur führte sie ihr Weg zu Studienaufenthalten nach Florenz und Mailand sowie zur Promotion an die Universitäten Pavia und Mainz. In den letzten Jahren inspirierte Frau Dr. Gronewald zahlreiche deutsch-italienische Begegnungen und bewies dabei außergewöhnliche Vielseitigkeit und starke Verbundenheit mit Italien und der italienischen Lebensart: Ihre tägliche Arbeit zeigt uns die emotionale Verbundenheit, die viele Deutsche für unser Land empfinden.“

Als Hintergrund erklärt uns Dr. Sandra Maria Gronewald ihre Liebesgeschichte zu Italien:

„Meine Liebesgeschichte mit Italien beginnt im Alter von drei Jahren: Mein erster Urlaub in Italien! Keine zehn Jahre später beginne ich, ganz allein mit einem Lehrbuch die für mich schönste Sprache der Welt konsequent zu lernen. Nach meinem Abitur folgen Dolmetscher-Diplom in Florenz, Romanistikstudium in Deutschland mit Stipendien in Italien und schließlich meine Promotion in Italienischer Sprachwissenschaft mit der Veröffentlichung meiner Dissertation über die gesprochene italienische Sprache.

Seit Jahrzehnten bin ich mittlerweile leidenschaftlicher Freund der italienischen Sprache und der Kultur, auch wenn ich inzwischen für das ZDF jeden Tag mit „Hallo Deutschland“ grüße. Dennoch sage ich auch weiterhin regelmäßig „Hallo Italien“ – indem ich nach Italien reise oder für internationale Events als mehrsprachige, vor allem italienischsprachige Moderatorin arbeite. Dass ich all dies tun kann und dass ich ein Teil dieser beiden wunderbaren Nationen bin: Das bedeutet für mich, Europäerin zu sein.“

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Fashion by ddp images

Rubriken: Events Ladies