Im Moment sind alle Menschen um mich herum auf healthy und korrekt eingestellt. Veganes Essen, Elektroautos und Mode aus fairer Produktion stehen im Fokus besserverdienender Großstädter. Ein Freund meinte gestern beim Dinner im Restaurant zu mir: „Ich trinke heute keinen Wein, ich gehe morgen früh lieber topfit zum Pilates.“

#Anzeige

Kollege, mal ehrlich: Soll denn der Genuss komplett auf der Strecke bleiben? Was ist bloß aus edel zubereiteten Steaks, den aufheulenden Motoren sowie vier nebeneinander röhrenden Auspuffrohren und polarisierenden Fashion-Pieces geworden? Nichts! „Du glotzst mindestens zehn Stunden pro Tag auf Dein iPhone, aber gehst zum Pilates. Als Mann“, war gestern meine Antwort.

Das wäre so, als wenn ich einen Hipster-Bart im Face hätte, einen neuen Mini als Elektroauto fahren und ein nachhaltiges T-Shirt mit dem Aufdruck „Edel-Öko“ tragen würde. Ich habe das Gefühl, dass kaum ein Mensch aus meinem Umfeld noch sündigt.

Zeit also, um wenigstens Tipps für den Rauchgenuss rauszuhauen. Und damit meine ich keine Zigaretten, denn so könnte ich gleich meine mediale Kündigung unterzeichnen. Wer intelligent ist und Wert auf seine Gesundheit legt, raucht auf dieser Welt eh nicht mehr. Vorbei die Zeit der verqualmt-verruchten Partyräume.

Drei Gründe, warum Sie eine Zigarre rauchen sollten
Drei Gründe, warum Sie eine Zigarre rauchen sollten

Was aber immer noch geht und edel sowie anspruchsvoll ist, das ist das Rauchen einer richtig guten Zigarre. Hier sind drei Gründe, warum Sie (ab und zu) eine Zigarre rauchen sollten.

1. Gefühl der Besonderheit

In einem entspannten Moment eine Davidoff oder Dunhill auszupacken, sich dabei in den gemütlichen Sessel fallen lassen und ganz für sich zu sein: Das ist ein besonderes, inniges Gefühl von Ruhe. Man kann qualmen, den Rauch in Kringeln auspusten und über Gott und die Welt nachdenken. Oder darüber, ob man sich vielleicht doch selbst mal zum Pilates anmeldet. Und unbedingt das Fenster öffnen.

2. Die Stars tun es

Der wohl berühmteste Zigarrenraucher der Welt war Winston Churchill (1874 – 1965). Kaum ein Foto, auf dem der ehemalige britische Premierminister keine Zigarre im Mund hatte und sein Land so durch den Zweiten Weltkrieg führte. Heute sind es Rapper Jay-Z, Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller oder auch Tennis-Legende Boris Becker, die sich in der Öffentlichtkeit mit Zigarre zeigen. Auch weibliche Stars wie Kim Basinger oder Carmen Electra sind Zigarrenraucherinnen.

Drei Gründe, warum Sie eine Zigarre rauchen sollten
Drei Gründe, warum Sie eine Zigarre rauchen sollten

3. Gewinner rauchen Zigarre

Ist es Ihnen auch aufgefallen? Wenn irgendwer irgendwo etwas gewinnt, zum Beispiel einen Award oder einen begehrten Titel, dann wird dies auf After-Show-Partys oft mit einer Zigarre im Mund gefeiert. Das Teil steht also in einer gewissen Art und Weise für Sieger. Und ist zu diesem Anlass am besten mit einem guten Whisky zu genießen.

Deswegen sage ich: Alles schön und gut mit Deinem healthy und korrektem Living. Aber von Zeit zu Zeit sollte auch mal gesündigt werden. Ich hole Dich dann mit dem Elektroauto ab…

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain