Die Sängerin hat bald ein großes Problem. Sie wird nun wegen einem ihrer Entwürfe von einem bekannten Modelabel verklagt. Rihanna wird für ein Design verklagt.

#Anzeige

Die 30-Jährige ist ein wahres Multitalent. Neben ihrer erfolgreichen Musikkarriere machte sie sich auch als Schauspielerin und Designerin einen Namen. Auch ihre eigene Kosmetiklinie sorgte weltweit für Begeisterung. Nun könnte ihre gemeinsam mit dem Sportartikel-Hersteller Puma entworfene Designer-Kollektion zum Problem für sie werden – ihr wird vorgeworfen, ein Logo geklaut zu haben.

Das Label Freedom United wirft der Musikerin Markenrechtsverletzung vor. Auf einigen ihrer designten Kleidungsstücke und Accessoires ist ein Logo mit der Abkürzung „F.U.“ zu sehen, unter dem die Worte „Fenty University“ zu lesen sind. Grund dafür ist, dass Rihanna mit bürgerlichem Namen Robyn Rihanna Fenty heißt.

Rihanna
Rihanna

Doch Freedom United bedruckt seine Pullover seit Jahren schon ebenfalls mit den Initialen „FU“. Dem US-Onlinemagazin ‚TMZ‘ liegt nun eine Anklageschrift vor, in der behauptet wird, dass die ‚Umbrella‘-Interpretin das Logo wissentlich kopiert haben soll. Sie selbst wurde nämlich im Jahr 2014 in einem Pullover der Marke fotografiert.

Das Label sieht jedoch nicht nur die dunkelhaarige Schönheit als Schuldige an: Auch Puma selbst erwartet eine Klage. Die Sportmarke wird von Freedom United beschuldigt, Rihanna in ihrem Designdiebstahl zu unterstützen und dazu anzustacheln.

Fotos: Bang Showbiz (1), Fenty Beauty (1)

Rubriken: Fashion Ladies