Während einer Kosmetik Ausbildung in Berlin lernt man, dass im Sommer eine trockene Gesichtshaut möglichst vermieden werden soll.

#Anzeige

Da die Cremes für den Winter sehr fetthaltig sind und die Haut durch eine erhöhte Talgproduktion im Sommer deutlich schneller nachfettet, muss die Hautpflege an die warme Jahreszeit konsequent angepasst werden.

Hinzu kommen weitere Faktoren, die die Haut in der wärmeren Zeit des Jahres stark belasten. Hierzu gehören zum Beispiel Ventilatoren und Klimaanlagen, das Chlor im Freibad oder das Salzwasser im Meer.

Ergänzend wirken die erhöhte UV-Strahlung und der Wasserverlust beim Schwitzen stark austrocknend. Damit die Gesichtshaut dieses Maß an Belastungen ohne Schaden überstehen kann, reicht eine Sonnencreme vor allem bei sensibler Haut nicht aus.

Außerdem muss beachtet werden, dass normale Sonnencremes oft die Poren verstopfen und die Haut somit am Atmen behindern, was wiederum sehr schnell zu Unreinheiten führen kann.

Diese machen sich vor allem bei empfindlicher Haut im Gesicht, aber auch an den Armen und am Rücken bemerkbar. Es kommen also nur spezielle Sonnencremes infrage, die weder komedogen sind noch die Poren verstopfen.

Alternativ kann auch eine getönte Tagescreme verwendet werden, die einen Lichtschutzfaktor enthält. Es ist außerdem ratsam, zusätzlich noch weitere leichte und feuchtigkeitsspendende Produkte anzuwenden.

Es eignet sich hierfür zum Beispiel ein Gesichtsspray, welches kühlt und schnell einzieht oder ein erfrischendes Gesichtswasser für die Nacht, welches der Haut die Feuchtigkeit zurückgibt, die sie während des Tages verloren hat.

Die Hautpartie um die Augen und um die Lippen ist am dünnsten und bedarf daher einer speziellen Aufmerksamkeit. Auch hier besteht ein Unterschied zwischen der warmen und der kalten Jahreszeit.

Während die Lippen in den kälteren Monaten ausreichend Fett zu einem guten Schutz benötigen, ist in der wärmeren Zeitperiode vor allem die Feuchtigkeit wichtig.

Hautpflege im Sommer - das ist zu beachten
Hautpflege im Sommer – das ist zu beachten

Somit ist nicht nur ein Lippenbalsam mit Lichtschutzfaktor dringend zu empfehlen, sondern auch viel Wasser und ungesüßter Tee.

Die Partie um die Augen neigt schnell zur Trockenheit und es bilden sich dadurch oft auch erste Falten. Da sich dies nicht verhindern lässt, ist es wichtig vorzubeugen. Ideal ist hierfür eine Augencreme, die morgens und auch abends aufgetragen wird.

Fazit: Produkte und Inhaltsstoffe für die optimale Hautpflege im Sommer

Nebst der speziellen komedogen Sonnencreme, sollte auch eine After-Sun-Creme verwendet werden, die feuchtigkeitsspendende Aloe Vera enthält. Ergänzend dazu sollte ein Gesichtswasser benutzt werden, welches die Haut erfrischt und Feuchtigkeit spendet.

Ein Hautpeeling kann ebenfalls angewendet werden. Für die Lippen ist ein Balsam mit UV-Schutz notwendig und abschließend eine Augencreme, die ausreichend Feuchtigkeit spendet.

Zwar ist der Lichtschutzfaktor generell unerlässlich, um die Haut gesund zu erhalten, es sollten jedoch auch noch weitere dringend notwendige Inhaltsstoffe enthalten sein.

Dazu gehört die Aloe Vera, die Feuchtigkeit spendet und die Hautregeneration unterstützt, Hyaluronsäure, die die Haut polstert und ebenfalls Feuchtigkeit spendet und Vitamin E, welches den Zellen Schutz bietet und eine antioxidative Wirkung entfaltet.

Natürliche Öle, wie das Avocadoöl, das Jojobaöl und das Olivenöl machen zum einen die Haut wasserabweisend und schützen zum anderen vor Austrocknung.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Kalos Skincare, Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen