Ab und zu habe ich das große Glück, mit meiner Freundin – der Pilotin Stella Bley (22) – zu fliegen. Nun ging es mal wieder nach Sylt. Bereits im letzten Oktober bloggte ich hier bei „Shots“ über einen Flug in der DV20 Katana von Diamond Aircraft.

#Anzeige

Stella (Instagram: @stellabl3y) ist beruflich auf dem Weg zur sogenannten „Airline Transport Pilot License“, dazu absolviert sie immer wieder ein Timebuilding, um auf die erforderlichen Zeitvorgaben bei Sichtflügen zu kommen.

Rund 120 solcher Stunden hat sie bereits an Erfahrung gesammelt. Jetzt ging es in einer Piper PA-28 Cherokee vom Flugplatz St. Michaelisdonn nach Sylt. Das Erlebnis für mich als „Beifliegerin“: Einfach atemberaubend.

Ein tolles Gefühl, wenn die Piper sich in Bewegung setzt und Deine beste Freundin die Pilotin ist. Das Leichtflugzeug hebt als optimales Trainingsflugzeug ab und wird daher sehr häufig bei der Pilotenausbildung eingesetzt.

Der Blick aus der Luft nach unten kommt natürlich viel intensiver als bei einem herkömmlichen Linienflug rüber, da man als Passagier eine viel bessere Rundumsicht hat. Und direkt dran ist am Geschehen der Pilotin, die ihren Job erledigt.

Start und Landung klappten sowohl in St. Michaelisdonn als auch auf Sylt einwandfrei. Und das schöne Wetter konnten wir auf der Nordseeinsel noch einige Stunden mit einem alkoholfreien sowie eiskalten Fruchtcocktail am Beach genießen.

Denn mit dem Taxi ist es nur ein Katzensprung vom Sylter Flughafen zum Strand. Positiver Nebeneffekt: Durch die vordere Sitzposition und näher an der Sonne habe ich in der Luft ebenfalls gebräunt.

Für mich bedeutete der gestrige Tag somit: Einmalige Impressionen, Sonne, Sommer und vor allem, weit oben in der Luft zu sein. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten „Ausflug“ mit Stella…

Fotos: shots.media

Rubriken: Ladies Travel