Gegründet von Peter Gatz im Jahr 1991 ist die deutsche Charterfluggesellschaft namens Private Wings bei Kennern für individuelle Flüge äußerst beliebt.

#Anzeige

Der Hauptsitz befindet sich in Berlin, eine Basis liegt auf dem Fliegerhorst in Ingolstadt-Manching.

Peter Gatz, CEO der Private Wings Flugcharter GmbH
Peter Gatz, CEO der Private Wings Flugcharter GmbH

Los ging es vor knapp 30 Jahren mit einer Piper Cheyenne, die ursprünglich nur für Ambulanzflüge gedacht war. Private Wings hatte sich danach durch eine hohe Frequenz im Laufe der Zeit eine größere Flotte erarbeitet.

Heute sind es Teilnehmer von Events, Sportler und Kleingruppen aus der Industrie, die mit bis zu 32 Passagieren in der Luft befördert werden.

Der individuelle Charter und die  Shuttle-Flüge werden mit neun Turboprop Dornier Do 328, einem Do 328 Jet und einer Beechcraft 1900 angeboten.

Der Servicefokus liegt dabei eindeutig auf Privat- und Businessflügen. Das fängt im Gegensatz zum großen Flughafen beim problemlosen sowie zeitsparenden Check-In an.

Der Vorteil für Fliegende geht weiter über das Ein- und Aussteigen auf den zumeist kleinen Regional-Flughäfen, die sich oft näher am Zielort befinden können.

Private Wing "Personal Protection System"
Private Wings „Personal Protection System“

Abgerundet wird das Angebot durch spezielle Catering-Wünsche und einer flexibleren Ablaufplanung im Rahmen der zulässigen Möglichkeiten.

Private Wings setzte übrigens als erste deutsche Fluggesellschaft mit dem „Personal Protection System“, einer durchsichtigen Trennscheibe zum Nachbarsitz, ein über Masken hinausgehendes Hygienekonzept um.

In der Regel kennen sich die Passagiere aus den zu befördernden Sportvereinen, Entertainment-Teams und Firmen persönlich – und sind idealerweise vor dem Flug bereits auf Covid-19 getestet.

Private Wings
Private Wings

Bei einer neu zusammenkommenden Passagiergruppe kann aber auch ein rechtzeitig vorher bestellter Corona-Schnelltest arrangiert werden.

Von der Muttergesellschaft, der damaligen Dornier Luftfahrt GmbH aus der Daimler-Benz Aerospace Aktiengesellschaft (DASA), wurde viel Wert und Geld in das zukunftsweisende Design und die Ausstattung der Maschinen investiert.

Individueles Catering an Bord von Private Wings.
Individuelles Catering an Bord von Private Wings.

Diese außergewöhnlich gehobene Kombination von Private Wings und dem Benz der Lüfte, der Dornier Do 328, fasziniert Passagiere bis zum heutigen Tag.

Beim Flugcharter von Private Wings ist der Name, also dass diese Flügel privat sind, jedenfalls Programm. Weitere Informationen finden Interessierte online sowie aktuell unter privatewings.aero.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Private Wings

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel