Ford bringt sich in Florida in Position, um autonomes Fahren als Geschäftsmodell in der Praxis zu erproben. Startpunkt ist das Miami-Dade County, von dort aus geht es mit selbstfahrenden Fahrzeugen direkt in Richtung Miami und Miami Beach. Partner sind die Lieferdienste Domino’s und Postmates.

#Anzeige

Miami ist die fünftgrößte Stadt der USA und wurde vom Hersteller bewusst für die Tests ausgewählt. Denn die Metropole gehört zur Topliste der am meisten überlasteten Städte der Welt. Berufspendler verbringen dort 64 (!) Stunden pro Jahr im Stau.

Ein selbstfahrendes Auto will Ford schon 2021 auf den Markt bringen. Vor einer Integration autonomer Lieferfahrzeuge in den Straßenverkehr müssen jedoch noch Fragen geklärt werden: Wie sehen Prozesse aus, bei denen Mitarbeiter von Unternehmen selbstfahrende Fahrzeuge beladen und programmieren?

Und wie werden die Kunden mit dem Fahrzeug interagieren, um beispielsweise Lebensmittel zu erhalten? Werden Kunden bereit sein, ihre Häuser zu Fuß zu verlassen, um Lieferungen entgegen zu nehmen? Wie ist das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen?

Video: Autonomer Ford fährt selbst

„In Bezug auf den Einsatz von autonomen Fahrzeugen für innerstädtische Lieferdienste gibt es für uns natürlich noch einiges zu lernen“, sagte Sherif Marakby, Ford Vice President, Autonomous Vehicles and Electrification.

Und weiter meint er: „Wir sehen schon jetzt Vorteile für den Verkehrsfluss. Ein selbstfahrendes Fahrzeug sucht sich zum Beispiel immer einen vorschriftsmäßigen Parkplatz und wird daher keinen Stau verursachen, wie es durch das Parken in zweiter Reihe passieren kann.“

Bevor jedoch eines Tages tausende von selbstfahrenden Fahrzeugen tatsächlich auf die Straße rollen, muss das effiziente Management von High-Tech-Flotten eben unter realen Bedingungen erprobt werden.

Foto / Video: YouTube

Rubriken: Cars Videos