Volkswagen bringt den neuen Polo GTI. Die sportliche Speerspitze des Kleinwagen-Bestsellers trägt das legendäre Kürzel seit 1998.

#Anzeige

Der Polo GTI soll erstmals auch teilautomatisiertes Fahren ermöglichen, bei dem der optionale Travel Assist bis 210 km/h das Lenken, Bremsen und Beschleunigen übernimmt.

Und dem Herz eines jeden GTI haben die Wolfsburger einen Schrittmacher verpasst. Für den Frontantrieb sorgt ein 2,0 Liter TSI Turbobenziner mit dualem Einspritzsystem, der nun 207 PS leistet und damit eine Spitze von 240 km/h erreicht.

Mit dem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmeter sprintet er mit Hilfe des serienmäßigen 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe (DSG) aus dem Stand in 6,5 Sekunden auf Tempo 100.

Wie jeder GTI kommt der Viertürer standardmäßig mit einem Sportfahrwerk, das die Karosse um 15 Millimeter tieferlegt. Optional gibt es ein „Sport Select“-Fahrwerk mit schaltbaren Dämpfern und größer dimensioniertem Stabilisator an der Vorderachse.

VW Polo GTI
VW Polo GTI

Dazu bietet die serienmäßige Fahrprofilauswahl die vier Modi „Eco“, „Individual“, „Normal“ und „Sport“. Auch die neuen LED-Matrixscheinwerfer und eine illuminierte Kühlergrill-Querspange als Tagfahrlichtergänzung gehören im neuen Spitzenmodell zur Serie.

Auffälligste optische Änderung am Heck sind die neu gestalteten LED-Rückleuchten mit animiertem Brems- und Blinklicht, das mit einer fließenden Lichtbewegung den Fahrtrichtungswechsel anzeigt.

Der Polo GTI ist in fünf Farben erhältlich, wovon drei optional mit einem kontrastierenden schwarzen Dach kombiniert werden können. Serienmäßig sind 17 Zöller montiert, gegen Aufpreis gibt es auch 18 Zöller.

Shots Magazin / © Fotos: RG Visuals, Unsplash (1), Auto-Medienportal.Net, VW (1) / Quelle: ampnet, fw

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars