Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Eine Hommage zum 50. Jubiläum von Porsche Design ist bald in New York zu sehen. Anlässlich des Markenjubiläums bietet die Brand mit dem Auktionshaus Sotheby’s zwei Design-Ikonen zu einer gemeinsamen Versteigerung an.

#Anzeige

Dabei sind ein klassisches Automobil und eine spezielle Uhr. Das Ganze findet während der „Sotheby’s New York Luxury Week“ im Dezember 2022 statt.

Auktioniert werden ein außergewöhnlich restaurierter Porsche 911 S 2.4 Targa von 1972 zusammen mit einem Luxusuhren-Unikat auf Basis des Chronographen 1, ebenfalls aus dem Gründungsjahr von Porsche Design.

Die beiden Teile sind nicht nur ein Beispiel für die Zusammenarbeit der Marken, sondern vor allem ein Zeichen an ihre Historie mit Professor Ferdinand Alexander Porsche, dem Gründer von Porsche Design und dem Designer des 911.

Der 911 S 2.4 Targa ist mit historischen Stoffen wie dem Karomuster in Sport-Tex mit klassischer Farbgebung in Schwarz sowie Coolgrey ausgestattet. Dazu kommt die Prägung „50 Jahre Porsche Design Edition“ auf Seitenstreifen, Kopfstützen und Armaturenbrett.

Foto: 911 Targa und Chronograph

Als Hingucker wurde der Targa-Bügel in Platinum seidenglanz lasiert – eine Neu-Interpretation des gebürsteten Edelstahls. Auf dem Gitter der Motorabdeckung am Heck sitzt eine Plakette mit Unterschrift von Professor Ferdinand Alexander Porsche.

Beim „Chronograph 1 – 911 S 2.4 Targa“ hingegen ist das Design des Aufzugsrotors auf der Gehäuserückseite ganz besonders. Es entspricht der historischen Fuchsfelge des Targa von 1972.

Die Uhr wurde in der hauseigenen Manufaktur im Schweizer Solothurn entwickelt. Sie übersetzt rotationsoptimiert die Bewegung des Handgelenks in Energie zum Antrieb des mechanischen Chronographen-Kalibers.

Das automobile Jubiläumspaar wird dann im Rahmen der „Sotheby’s New York Luxury Week“ mit einem Schätzwert von 275.000,- bis 325.000,- US Dollar verkauft.

Shots Magazin / © Fotos: Porsche Design

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars Events Fashion