Schöne Sommertage locken mit blauem Himmel und viel Sonnenschein. Das herrliche Licht birgt aber auch Gefahren für Haut und Auge. Ein sorgfältiger Schutz der Augen vor UV- und Infrarotstrahlung lässt den Sonnenschein unbeschwert genießen.

#Anzeige

Endlich Sommer, endlich Sonnenschein: Viele Menschen zieht es bei schönem Wetter an die frische Luft, in Parks und Freibäder. Der strahlende Sonnenschein birgt aber auch einige gesundheitliche Risiken.

Dass die UV-Strahlung im Sommer besonders intensiv ist und zu Hautalterung, Augenschädigungen und Hautkrebs führen kann, ist inzwischen vielen Menschen bewusst. Weniger bekannt ist allerdings die Gefahr, die von Infrarotstrahlung ausgeht.

Für einen kompletten Rundum-Schutz und für ein sorgloses Sommervergnügen ist es jedoch wichtig, Haut und Augen auch vor den Auswirkungen des Infrarotlichts zu schützen.

Florian Gisch, Geschäftsführer von Wetzlich Optik-Präzision, erklärt: „Infrarotstrahlung setzt Körpermoleküle in Schwingung und erzeugt dadurch Wärme. Das ist manchmal ein erwünschter Effekt, wie zum Beispiel bei medizinischen Infrarotlampen. Zu intensive oder andauernde Infrarotstrahlung sorgt aber für eine hohe Wärmebelastung für Haut und Augen.“

Und weiter: „Besonders gefährlich ist die kurzwellige Infrarotstrahlung, die auch IR-A-Strahlung genannt wird. Diese Strahlung durchdringt den vorderen Teil des Auges und erreicht die Netzhaut. Das kann langfristig zu Netzhautschädigungen führen.“

Dieses Phänomen ist auch in vielen Berufen bekannt, in denen mit intensiver Infrarotstrahlung absondernden Licht- und Wärmequellen gearbeitet wird, etwa bei Glasbläsern oder Schmieden. Im Volksmund wird eine solche Augentrübung daher oft auch als „Glasbläserstar“ oder „Feuerstar“ bezeichnet.

Mit der richtigen Sonnenbrille den Sommer genießen
Mit der richtigen Sonnenbrille den Sommer genießen

„In diesen Berufen ist das Tragen von Schutzbrillen obligatorisch“, sagt Gisch. „Auch in der Freizeit sollte man bei allen Aktivitäten, die starker Licht- und Wärmeeinwirkung ausgesetzt sind, für einen zuverlässigen Schutz sorgen. Sonnenlicht besteht immerhin zu 40 Prozent aus Infrarotstrahlen und kann daher zu Schädigungen an Auge und Netzhaut führen.“

Für den Schutz der Haut gibt es mittlerweile zahlreiche Sonnencremes, die neben einem guten UV-Schutz ganz explizit über einen Infrarotschutz verfügen. Viele dieser Produkte sind außer in Apotheken auch in gut sortierten Drogeriemärkten verfügbar.

Was für die Haut gut ist, empfiehlt sich ebenso für die Augen. Florian Gisch rät: „Eine gute Sonnenbrille verfügt über ausreichenden UV-Schutz, der an der Kennzeichnung ‚UV 400‘ sowie der CE-Kennzeichnung erkennbar ist. Für einen umfassenden Schutz der Augen empfiehlt sich die Wahl einer Sonnenbrille, die zusätzlich vor Infrarotstrahlung schützt.“

Gerade im Sommer ist dieser Schutz besonders wichtig, denn am Meer, am Ufer eines Sees oder im Freibad werden die Sonnenstrahlen besonders intensiv reflektiert.

Einen zusätzlichen Schutz bieten Brillenmodelle, die die Augen von allen Seiten gut abschirmen und auch seitlich vor der Sonneneinstrahlung schützen. Beratung zu passenden Modellen, die sommerlichen Chic mit optimaler Schutzwirkung verbinden, bietet jedes Optiker-Fachgeschäft.

Weitere Informationen zu den Produkten von Wetzlich gibt es beim Optiker und unter wetzlich.de.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Noah Black (1), Alex Iby (1), Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen