Wer zum Shoppen nach Paris oder London fährt oder dort sogar seinen Urlaub verbingt, sollte bei der Tour mit dem Auto unbedingt vorher auf Umweltzonen achten. In den beiden Hotspots lauern nämlich Bußgelder.

#Anzeige

Denn in Paris und London blechen Autofahrer für die Einfahrt in die Umweltzonen. Die für Frankreich erforderliche Umweltplakette „Crit`Air“ sollte mit zeitlichem Vorlauf online bestellt werden, empfiehlt der ADAC.

Paris
Paris

Die Pariser Vignette kostet 4,80 Euro und muss an der Windschutzscheibe innen angebracht sein. Sind Sie ohne die französische Plakette unterwegs, rechnen Sie mit einer Geldbuße von 68,- Euro.

Ähnlich ist es in England, nur teurer. Nicht nur für die City von London ist eine Gebühr zu bezahlen, sondern auch für die Umweltzone, genannt „Low Emission Zone“. Vor der Einfahrt in die LEZ, die von Kameras überwacht wird, müssen sich die Fahrzeuge registrieren lassen.

London
London

Die Gebühr richtet sich je nach Auto und liegt bei 100,- Pfund. Die Bußgelder können allerdings 500,- Pfund und mehr betragen. Also, in Paris und London lieber vorher auf die anfallenden Gebühren für Umweltzonen achten…

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain

Rubriken: Cars Travel