Generationswechsel bei den offenen Ferrari mit V8-Motor: Der F8 Spider ersetzt künftig den 488 Spider. Der Neuzugang bringt nicht nur 50 PS und zehn Newtonmeter mehr, sondern wiegt auch lediglich 20 Kilogramm mehr als der etwas extremere 488 Pista Spider.

#Anzeige

Der 3,9 Liter Motor liefert bei 8.000 Umdrehungen in der Minute 720 PS sowie bei 3.250 Umdrehungen ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmetern. Damit sprintet der offene Zweisitzer in 2,9 Sekunden von null auf 100 km/h.

Um die Leistungssteigerung zu erreichen, wurde der neue Ansaugkrümmer direkt von der 488-Challenge übernommen. Im F8 Spider wurden die Lufteinlässe von den Flanken nach hinten gesetzt und befinden sich jetzt an beiden Seiten des angeblasenen Spoilers. Sie sind direkt mit dem Lufteinlass des Motors verbunden.

Ferrari F8 Spider
Ferrari F8 Spider

Dadurch werden Strömungsverluste drastisch reduziert, die Durchflussleistung am Motoreinlass wurde erhöht und die Leistung gesteigert. Der Luftstrom profitiert zudem von dem durch die Form des Heckspoilers erhöhten Staudruck. Durch die „Adaptive Performance Launch“ wird bei Beschleunigungen der Grip analysiert und dann das abgegebene Drehmoment elektronisch den Straßenverhältnissen angepasst.

Ferrari F8 Spider
Ferrari F8 Spider

Dadurch wird der Schlupf zugunsten maximaler Beschleunigung auf ein Minimum reduziert. Das „Retractable Hardtop“ des F8 Spider lässt sich in 14 Sekunden öffnen oder schließen. Das geht auch während der Fahrt bis zu einem Speed von maximal 45 km/h.

Ferrari F8 Spider
Ferrari F8 Spider

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net Ferrari / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars