Er ist da. Der neue Golf 8. Sie fallen jetzt auch nicht gerade vor Begeisterung in Ohnmacht? Keine schweißnassen Hände? Macht nichts, denn dieser VW ist automobiles Kulturgut. Über 35 Millionen Exemplare sind seit 1974 vom Band gelaufen.

#Anzeige

Bei so einer Erfolgsgeschichte können nur ganz wenige Hersteller mithalten. Mit der nunmehr achten Generation will Volkswagen sich wieder als technologischer Vorreiter im Kompaktwagensegment präsentieren – und das sollte den Wolfsburgern problemlos gelingen.

Mal abgesehen von der wirklich coolen LED-Front ist das neue Design nach wie vor so, wie wir den Golf lieben und schätzen gelernt haben: Gähn, äh natürlich Evolution statt Revolution. Bloß nicht zu viel ändern oder polarisieren, lautet die konservative Devise.

VW Golf 8
VW Golf 8

Dafür punktet der Golf aber umso mehr im Innenraum, wo selbst die Basis schon ins Internet funkt. Wer es auf die Spitze treiben möchte, ordert sich die zwei 10-Zoll Screens und nimmt alles an Technik mit, was derzeit sicherheits- und komforttechnisch möglich ist.

Dazu gibt es vier Ausstattungslinien, die für Individualisierung sorgen. Bei den Motoren lässt Volkswagen nichts anbrennen. Benzin (TSI), Diesel (TDI), Erdgas (TGI), Mild-Hybrid (eTSI) und PlugIn-Hybrid (eHybrid) – hier ist für jeden Bedarf von old-school vom Lande bis hin zu political-correct im armen – aber hippen – Berlin etwas dabei.

VW Golf 8
VW Golf 8

Die Leistungsspanne reicht von 90 PS bis zu 300 PS. Als erstes Performance-Modell hält der 245 PS starke GTE Plugin-Hybrid her. Die satter ausgelegten Spaßteile wie GTI, R und Co. folgen dann wie gewohnt bretthart im nächsten Kalenderjahr.

Ansonsten ist in Wolfsburg alles wie immer: Die Bild-Zeitung durfte den Golf 8 zuerst testen, gute und weniger gute Schauspieler sowie attraktive und weniger attraktive Influencer posierten neben dem Kompakten auf den ersten Fotos sowie Instagram-Stories für die Öffentlichkeit.

VW Golf 8
VW Golf 8

Sogar der deutsche Fußball-Bundestrainer durfte ran und gab auf der Präsentation seine Statements zu diesem Auto ab. Volkswagen ballerte in der Kommunikation also aus allen Rohren und stellte die mitwirkende Mannschaft dafür breit auf.

Es werden also in Zukunft wieder viele deutsche Autofahrer – angelehnt an den Werbespruch aus den 1980er Jahren – verlauten lassen: „Sag doch einfach, wir fahren Golf.“

Und schön, dass sich der mediale Hype um dieses Auto bei allen schreibenden Kollegen, den Schauspielern, bei Instagram und selbst bei Jogi Löw nun wieder legt. Es ist ja auch nur ein normaler Golf…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: marioroman pictures

Rubriken: Cars