Die Côte d’Azur am letzten Wochenende. Wir haben zu viel Speed drauf, viel zu viel. Aber wir grinsen, denn je weiter wir uns von Nizza entfernen, desto leerer werden die Straßen. Es rotzt und faucht Mister Akrapovič im Heck.

#Anzeige

Das Display kündigt Kurven an- viele davon. Kein Grund langsamer zu werden, sondern um noch einen Gang runterzuschauen. Race– Mode, Yeeehaaa – Volkswagen lässt den T-Roc R von der Leine.

Wie bei seinem Buddy Golf R sorgen 300 Pferde aus einem 2,0 Liter 4-Zylinder Turbo für einen vehementen Vorwärtsdrang. Wer Zahlen lieber mag: In gerade mal 4,8 Sekunden knackt der Wolfsburger die Tempo 100 Marke und einmal im Vorwärtswahn wird der T-Roc R erst ab 250 km/h an die elektronische Fessel gelegt.

Für die Sortierung der Gänge sorgt das blitzschnelle 7-Gang DSG-Getriebe mit manueller Schaltmöglichkeit über die Schaltwippen, für optimale Traktion das hauseigene Allradsystem 4Motion. Die ist auch nötig, schließlich wollen bis zu 400 Newtonmeter an Drehmoment die optionalen 19 Zöller malträtieren.

2020 Volkswagen T-Roc R by marioroman pictures
2020 Volkswagen T-Roc R by marioroman pictures

Da die Optik des T-Roc schon ab Werk ordentlich was hermacht, hat man sich hier auf die üblichen R-spezifischen Details konzentriert. Vertikale LED-Tagfahrleuchten sorgen für eine markantere Optik und der Stoßfänger holt optisch nochmal deutlich Luft. Die LED-Rückleuchten wurden dunkelrot verglast und der Dachkanten-Spoiler nochmal vergrößert, um einen besseren Downforce zu gewährleisten.

Trotz Diffusors wurde sogar darauf geachtet, dass eine Anhängerkupplung Platz findet – und so bis zu 1,9 Tonnen ziehen darf. Wer ordentlichen Sound will, ordert sich zum einen die Beats by Dre Soundanlage (500,- Euro) und lässt sich die bollernde Akrapovič-Sportabgasanlage (3.800,- Euro) verbauen, die zudem nochmal sieben Kilogramm weniger an Gewicht auf die Waage bringt.

2020 Volkswagen T-Roc R by marioroman pictures
2020 Volkswagen T-Roc R by marioroman pictures

Das Interieur bringt kaum Überraschungen mit sich. Typische R-Features wie das unten abgeflachte Lederlenkrad sowie die herrlich griffigen Sportsitze sorgen für eine besondere Atmosphäre, die Zahl der Sicherheits- und Komfortfeatures hängt vom jeweiligen Portemonnaie ab.

Mindestens 43.995,- Euro sind für das sportive Wolfsburger Kompakt-SUV fällig. Wer wie wir einmal mit dem Kleinen die engen Asphaltwindungen der Côte d’Azur im Race-Modes durchpeitschen durfte, der wird einsehen, dass er jeden Penny wert ist. Sorry, aber wir müssen weiter – der T-Roc R will noch weiterspielen…

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / Autor: Mario-Roman Lambrecht / © Fotos: MarioRoman Pictures (Instagram: @marioroman_pictures)

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars