Das Berliner Unternehmen namens „Auto1“, besser bekannt als „wirkaufendeinauto.de“, bereitet ein Angebot für den Online-Anzeigenmarkt „Autoscout24“ vor.

#Anzeige

Das erst sieben Jahre alte Unternehmen lässt sich dabei nach Informationen des „Manager Magazins“ von den Investmentbanken Perella Weinberg und Deutsche Bank beraten.

„Autoscout24“ ist derzeit Teil der „Scout24-Gruppe“, zu der auch die Anzeigenportale „Immobilienscout24“ und „Finanzcheck“ gehören. Einzelne Aktionäre verlangen vom Management allerdings die Aufspaltung der Gruppe, um über Teilverkäufe mehr Geld einstreichen zu können.

Übernimmt "wirkaufendeinauto.de" schon bald "Autoscout24"?
Übernimmt „wirkaufendeinauto.de“ schon bald „Autoscout24“?

„Autoscout24“ könnte dabei einen Wert von deutlich mehr als einer Milliarde Euro einspielen. Ob es tatsächlich zu einem Verkauf kommt, ist allerdings noch nicht entschieden.

Ebenfalls ist noch nicht definitiv, ob „Auto1“ im Falle eines Verkaufsprozesses tatsächlich ein Gebot für „Autoscout24“ abgeben wird.

Die ganze Geschichte können Sie unter diesem Link im „Manager Magazin“ lesen.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain / Quelle: Manager Magazin

Rubriken: Cars