Der Daimler-Auftritt bei der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES, 8. bis 11. Januar 2019) zeigt einen Ausblick in die Zukunft der Mobilität: Klassisch noch die Weltpremiere des Mercedes-Benz CLA, zukunftweisender die US-Premieren des batterieelektrischen Mercedes-Benz EQC und revolutionär das Mobilitätskonzept Vision Urbanetic.

#Anzeige

Seine US-Premiere feiert dabei der Mercedes-Benz EQC – das erste rein batterieelektrische Mercedes-Benz EQ Serienmodell mit jeweils einem Elektromotor an Vorder- und Hinterachse mit zusammen 408 PS Leistung und einer Reichweite von über 450 Kilometern.

Mercedes-Benz Vision Urbanetic
Mercedes-Benz Vision Urbanetic

Ebenfalls erstmals in den USA gezeigt wird die Vision „Urbanetic“, ein Mobilitätskonzept für bedarfsgerechte, effiziente und nachhaltige Mobilität. Das Konzept basiert auf einem autonom fahrenden, elektrisch betriebenen Chassis, das Aufbauten für die Personenbeförderung oder den Gütertransport tragen kann.

Mercedes-Benz Vision Urbanetic
Mercedes-Benz Vision Urbanetic

Das angewandte Konzept soll später Verkehrsströme reduzieren und innerstädtische Infrastrukturen entlasten. Das Showcar zeigt, wie durch ein innovatives und intelligentes UI/UX-Design auch ohne Fahrer die Mobilität reibungslos funktioniert.

Fotos: Auto-Medienportal.Net, Daimler / Quelle: ampnet, Sm

Rubriken: Cars