Nach erfolgreicher Einführung im Oktober vergangenen Jahres hat Porsche seinen Online-Vertrieb neben Deutschland mittlerweile auf Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Polen, Slowenien, Estland und die Schweiz ausgeweitet.

#Anzeige

In Kürze folgt noch Großbritannien. Die Händler in den neun Ländern bieten einen Großteil ihrer verfügbaren Neu- und Gebrauchtfahrzeuge auf der Plattform an.

Diese Basis soll weiter zu einem digitalen Marktplatz für alle Produkte und Dienste des Sportwagenherstellers ausgebaut werden. Schon jetzt zeigen sich erste Tendenzen: So sind in Italien beispielsweise 40 Prozent der Online-Käufer echte Neukunden für Porsche.

Porsche: Der Online-Vertrieb wächst
Porsche: Der Online-Vertrieb wächst

Besonders beliebt sind dort Gebrauchtwagen – sie machen mehr als 90 Prozent der bisher auf der Plattform verkauften Fahrzeuge aus. Zudem zeigt sich die Liebe der Italiener zum Porsche 911 auch online: Das Modell ist digital das meistverkaufte des Herstellers.

Neben ähnlichen Aktivitäten in den USA besteht seit Herbst auch in China die Möglichkeit, Fahrzeuge der Marke online zu kaufen. Über WeChat, die beliebteste Smartphone-App der Chinesen, können Gebrauchtfahrzeuge der Porsche-Händler gesucht und gefunden werden.

Porsche: Der Online-Vertrieb wächst
Porsche: Der Online-Vertrieb wächst

Darüber hinaus werden bestimmte Lifestyle-Produkte und Fahrerlebnisse noch online über den neuen Porsche-Flagship-Store auf T-Mall angeboten.

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei Telegram, LinkedIn, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Porsche / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars