Die kompakten Pick-ups kommen zurück – zumindest in den USA, wo kompakt im wahrsten Sinne des Wortes auch etwas mehr bedeutet als in Europa.

#Anzeige

Ein Segment, das in den 1970er und 1980er- Jahren zu voller Blüte gekommen war und anschließend verschwunden ist, wird neu belebt: Ford kommt jetzt mit dem neuen Maverick auf den Markt, der in den USA zum absoluten Kampfpreis von 19.995,- Dollar angeboten wird.

Mit der obligatorischen Überführung werden es zwar knapp 21.500,- Dollar, doch das sind umgerechnet noch immer weniger als 18.000,- Euro.

Dafür wird reichlich Gegenwert geboten: Einstiegsmotorisierung ist ein Hochvolt-Vollhybrid mit 194 PS, der auf einem 2,5 Liter Saugmotor basiert. Der Motor treibt über eine stufenlose Automatik die Vorderräder an und ist verbrauchsorientiert ausgelegt.

Ford Maverick
Ford Maverick

Das Modell sei sparsamer als ein Honda Civic, sagt Ford. Wer mehr will, bekommt einen 2,0 Liter Turbo mit satten 254 PS, der über eine Acht-Gang-Automatik verfügt und mit Front- oder Allradantrieb zu haben ist.

Der Verzicht auf die Hybridisierung senkt das Gewicht dabei unter das des Einstiegsmodells (!). Zum Marktstart werden drei Ausstattungslinien angeboten, die bei Ford USA typisch sind: XL, XLT und Lariat.

Darüber hinaus gibt es ein Offroad-Paket. Der Maverick steckt voller pfiffiger Ideen: Die Innenausstattung bietet reichlich Stauraum und Variabilität und ist für 3-D-gedruckte Einsatzteile vorgerüstet, und die Pritsche ist für den Transport von Sportgeräten ausgeformt.

Ford Maverick
Ford Maverick

Auslegung und Preis prädestinieren den Ford Maverick für junge Kunden. So lässt sich Interieur-Chef Daniel George mit der Aussage zitieren, der Maverick sei „das ultimative erste Auto für meine Kinder“.

Die Bezeichnung „kompakt“ ist im US-amerikanischen Kontext zu interpretieren: Das ideale Auto für 16-Jährige – ab diesem Alter kann man in den meisten US-Staaten den Führerschein erwerben – ist 5,07 Meter lang, 1,84 Meter breit und 1,75 Meter hoch.

Nach Deutschland soll der Maverick dann auch leider nicht kommen…

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Ford / Quelle: ampnet, jm

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars