„The French Dispatch“, der neue Film von Wes Anderson, erweckt eine Sammlung von Geschichten aus der letzten Ausgabe der gleichnamigen amerikanischen Zeitschrift zum Leben.

#Anzeige

Die Handlung spielt im 20. Jahrhundert in der fiktiven französischen Stadt namens Ennui-sur-Blasé.

Auch automobile Klassiker von Citroën haben dort eine Rolle. Sie wurden vorher vom Filmteam im Museum ausgewählt. Mit dabei sind der Traction Avant und der Typ H.

Auch andere Modelle des Herstellers sind in den Straßen der Filmkulisse zu entdecken, darunter der 2CV, der Ami 6, die historische DS und der GS.

Video: Trailer – „The French Dispatch“ 

Darum geht’s: Nach dem Tod des Gründers und Chefredakteurs von „The French Dispatch“ versammelt sich das Autorenteam, um seinen Nachruf zu verfassen.

Die Erinnerungen an den beliebten Chef fließen in vier Geschichten ein, aus denen sich der Film zusammensetzt, darunter „Der private Speisesaal des Polizeipräsidenten“. Dieser Teil des Films ist angelehnt an die französischen Kriminalfilme der 30er, 40er und 50er Jahre.

In einem entscheidenden Moment werden die realen Bilder durch eine Animation ersetzt, die an französische Comics und die Stadt Angoulême, die als Comic-Hauptstadt Frankreichs bekannt ist, erinnert.

"The French Dispatch"
„The French Dispatch“

Die Verfolgungsjagd findet in einem symbolträchtigen Auto der damaligen Zeit statt – dem Traction Avant…

Kultige Automobile von Citroën traten bereits in mehreren internationalen Kinofilmen auf. Unvergessen ist der 2CV 007 in „James Bond – In tödlicher Mission“.

Shots Magazin / © Fotos: Citroën, Photos Courtesy of Searchlight Pictures, 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation, All Rights Reserved (2) / Video: YouTube

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars